Nicht nur die Bundesregierung appelliert während der Corona-Pandemie immer wieder an die Vernunft der Menschen in Deutschland. Mittlerweile wenden sich auch immer mehr Promis an ihre Fans, um ihnen zu klarzumachen, wie ernst die Lage ist.

Die Quintessenz der via Instagram, Facebook, Twitter und Co. verbreiteten Nachrichten ist stets dieselbe: Bleibt zuhause und reduziert die sozialen Kontakte auf ein Minimum. Nur so kann verhindert werden, dass sich das Coronavirus rasant verbreitet und unser im weltweiten Vergleich exzellentes Gesundheitssystem nicht überlastet wird.

Schon jetzt geben Krankenhäuser, Ärzte, Pfleger und das übrige Personal Tag und Nacht alles und gehen mitunter über ihre Grenzen hinaus – für unser Wohl.

Auch Lena Meyer-Landrut ist nun auf den Zug aufgesprungen. Und sie hat sogar einige Tipps mitgebracht, die sie ihren Anhängern für die Zeit zuhause an die Hand gibt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden

Die 28-Jährige empfiehlt auf Instagram: „Zur Ruhe kommen, Sachen lernen, die man schon immer mal lernen wollte und wo einem ständig die Zeit fehlt, informiert bleiben, sich auf die wichtigen Dinge konzentrieren, mit der Familie und den Freunden telefonieren/FaceTimen.“

Doch auch im Umgang mit anderen Mitmenschen hat die Sängerin Tipps parat – was die ganze Sache in Verbindung mit dem sinnlichen Blick auf ihrem Bild ganz schön emotional macht. „Andere beruhigen, Schwächeren und Älteren helfen“, fordert sie und fügt später an: „[…] füreinander da sein, keine Panik, keinen Hass schüren. Wir sind zusammen allein und es liegt an uns das Beste draus zu machen, diese Krise als eine Entscheidungshilfe zum Guten zu nutzen 💕„.

Kein BH in Sicht: Sideboob-Alarm bei Lena Meyer-Landrut

Und sitzt man dann doch mal allein in seinem Kämmerchen, kann „puzzeln, Musik hören, Gedanken aufschreiben, Kleiderschrank ausmisten und Sachen spenden, meditieren“ vielleicht helfen.

Oder man schaut sich Lenas Instagram-Kanal an, denn dieser lädt mitunter auch zum Träumen ein. Wer also mal kurz alles verdrängen will, den laden wir jetzt herzlich dazu ein:

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden

Übrigens: Im Gegensatz zu vielen anderen Künstlern hat die ehemalige Gewinnerin des ESC (2010), dessen diesjährige Ausgabe wegen des Coronavirus abgesagt wurde, ihre bevorstehende Tour noch nicht abgesagt. Die „More Love“-Tour soll am 29. April in Leipzig starten und beinhaltet insgesamt sieben Auftritte – gefolgt von sieben Open-Air-Gigs von Ende Mai bis September.

Diese Vorgehensweise passt zu den beruhigenden Worten, die Lena ihren mehr als 3,3 Millionen Abonnenten an die Hand gegeben hat. Wir wünschen uns in dieser schwierigen Zeit mehr von diesem Optimismus!