Samra
Foto: Instagram/samra

An der Seite von Capital Bra tourt er durch das Land, spielt in den großen Hallen der Republik. Nun wurde Rapper Samra in Berlin festgenommen, zuvor wurde er von Zivilpolizisten in seinem Auto angehalten.

Wie „Bild“ berichtet, ist der Musiker, der mit bürgerlichem Namen Hussein Akkouche heißt, am Samstagabend ins Visier der Beamten geraten. Gegen 23 Uhr wurde er im Berliner Stadtteil Lankwitz in seinem Mercedes gestoppt.

Offenbar vermuteten die Polizisten, dass der 24-Jährige zuvor Drogen konsumiert hat. Entsprechend wurde Samra von den Beamten angehalten und seine Personalien wurden vor Ort überprüft. Anschließend wollten sie, dass der Rapper eine Urin-Probe in einem Restaurant abgibt.

Dem Test stimmte er zwar zu, versuchte aber offenbar, anstatt Urin Wasser abzugeben. „Der Fahrer wurde anschließend zur Blutentnahme und erkennungsdienstlicher Behandlung in ein Polizeigewahrsam gebracht“, erklärte eine Sprecherin der Polizei.

Denn die Beamten fanden bei einer Durchsuchung auch noch zwei Eppendorf-Gefäße, in denen sich offenbar Kokain befand. Darüber hinaus hatte Samra zum Zeitpunkt der Kontrolle seinen Führerschein nicht dabei und hat den Beamten „unter anderem Geld angeboten“, um Ermittlungen gegen ihn zu verhindern. Deswegen wurde nun eine Strafanzeige wegen des Verdachts der Bestechung gegen Samra eingeleitet.

Instagram

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Beitrag laden

Im Oktober 2019 veröffentlichte der 24-Jährige gemeinsam mit seinem Freund Capital Bra das Kollaboalbum „Berlin lebt 2“, das in Deutschland, Österreich und der Schweiz die Spitze der Charts erreichte. Zu seinen bekanntesten Songs zählen die Nummer-eins-Singles „Cataleya“ und „Wieder lila“. Zu dem Vorfall selbst äußerte sich der Rapper bislang nicht.