Foto: dpa und Screenshot YouTube/Banger Channel
Foto: dpa und Screenshot YouTube/Banger Channel

Kollegah und Farid Bang haben in der Rap-Szene schon für den ein oder anderen Beef gesorgt. Was ebenfalls auf ihr Konto geht: die Abschaffung des Echos. Die Trophäen, die sie bei der letzten Verleihung erhielten, haben die Skandalrapper jetzt zerstört.

Lange war es ruhig um den Echo-Skandal. Am 12. April erhielten Kollegah und Farid Bang für „Jung, brutal, gutaussehend 3“ den Preis für das erfolgreichste Rap-Album. Unter anderem aufgrund ihrer Textzeile „definierter als Ausschwitzinsassen“ wurden beide heftig kritisiert und sahen sich Antisemitismus-Vorwürfen ausgesetzt.

Der Ethikbeirat ließ ihre Nominierung dennoch zu. Die Folge: Harsche Kritik auch an den Echo-Veranstaltern, die letztendlich in der Abschaffung des bis dato wichtigsten deutschen Musikpreises mündete.

Wie viel, oder besser gesagt, wie wenig den beiden an der Trophäe liegt, machen sie jetzt in ihrem neuen Musikvideo deutlich, das sie nun auf ihrem „Banger Channel“ auf YouTube veröffentlichten.

Im Clip zu „In die Unendlichkeit“ steigen Kolle und Farid am Ende des Videos auf ein Dach, halten ihre Trophäen über den Rand und lassen sie fallen. Das Video endet damit, wie einer der Skandal-Echos am Boden zerschellt.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!