Foto: Universal Music Deutschland/dpa
Foto: Universal Music Deutschland/dpa

Nach einem Angriff auf ein Kamerateam hat die Berliner Staatsanwaltschaft am Dienstag den Rapper Fler festnehmen lassen. Beamte der Polizei hätten in ihrem Auftrag einen Haftbefehl gegen den Musiker vollstreckt.

Das teilte die Behörde über den Kurzbotschaftendienst Twitter mit. Auch Durchsuchungsmaßnahmen liefen.

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Inhalt laden

„Grundlage ist ein Haftbefehl wegen Raubes und Körperverletzung zum Nachteil eines RTL-TV-Teams“, erklärte die Staatsanwaltschaft dazu weiter. Fler sollte nach der Festnahme einem Haftrichter vorgeführt werden. Der Vorfall ereignete sich demnach vor etwa einer Woche am 2. März. Der Zugriff erfolgte im Berliner Stadtteil Zehlendorf.

Fler schlägt RTL-Kameramann ins Krankenhaus – das ist seine Version der Geschichte

Der 37-jährige Fler hatte das Geschehen über soziale Medien selbst kommentiert. Die Auseinandersetzung ereignete sich demnach vor einem Luxusgeschäft auf dem Kurfürstendamm, wo er von dem Fernsehteam abgepasst wurde.

Wer er ist, mit wem er Stress hatte: Fler – Rapper, Produzent und Straftäter

Der Rapper hatte dort mit seiner Freundin eingekauft und dies online mitgeteilt, wobei er Fotos von Schmuck und Geldbündeln postete. Nach eigener Aussage schlug der Musiker dabei einen Kameramann so, dass dieser eine blutende Verletzung erlitt. Nach dem Vorfall hatte Fler bei Instagram seine Sicht der Dinge geschildert und dem Fernsehteam die Verletzung seiner Persönlichkeitsrechte vorgeworfen.

Quelle: AFP