Juicy Beats Festival
Foto: Tonight.de

Es sind katastrophale Zeiten für Eventveranstalter. Anstatt die Flinte nun aber ins Korn zu werfen, haben die Juicy Beats-Veranstalter tief in Trickkiste gegriffen: Bereits 2020 kam das an die Corona-Situation angepasste „Park Sessions“-Konzept hervorragend an und wandelte sich schnell zur Blaupause für verwandte Events.

Der Clou: Anstelle über 100 DJs und 50 Live Acts über zwei Tage auf der Festwiese im Westfalenpark auftreten zu lassen, gab es über zwei Monate verteilt mehrere Auftritte vor deutlich abgespecktem Publikum – natürlich alles unter den gängigen Hygienevorlagen. Die Zahl der Gäste wurde auf maximal 350 begrenzt, beim Einlass gab es Wartezonen – und über die Einzelkabinen im Sanitärbereich musste sich endlich mal niemand beschweren.

>> Festivals, Messen und Events in Düsseldorf und NRW: Was bleibt übrig? <<

Vielfältiges Programm mit Helge Schneider, Olli Schulz und Element of Crime

Dieses Konzept wird 2021 nun fortgeführt: Von Ende Mai bis Anfang August stehen die ersten Künstler bereits parat, um euch zumindest eine Prise „Festival-Feeling“ in diesen Zeiten präsentieren zu können. In der Ende März veröffentlichten Liste finden sich einige illustre Namen: Zu den ersten Acts gehört am 29. Mai Olli Schulz, bekannt vom Spotify-Podcasts „Fest & Flauschig“. Aktuell ist der charmante Singer-Songwriter in der Netflix-Serie „Das Hausboot“ zu sehen.  Helge Schneider, Humorikone und musikalische Legende, ist unter dem Namen „Helge & The Snyders“ mit Band und Programm „Let’s Lach“ am 18. Juli dabei.

Ebenfalls legendär ist die Band um Sven Regener, Element Of Crime, die seit mittlerweile 35 Jahren erfolgreich ihr Ding in der deutschen Musik macht: Eine Mischung aus Folkrock und Blues, Artrock und Kinderlied, Krachorgie und Schmalzmelodie, ohne auch nur eine Sekunde an Zeitgeist zu denken. Mit „Vertigo Days“ liebäugeln The Notwist bereits jetzt mit dem Titel des besten Albums des Jahres. Die aktuelle Platte der Band aus Oberbayern bewegt sich im Spannungsfeld irgendwo zwischen melancholischem Pop, funkelnder Elektronik, hypnotischem Krautrock und schwebenden Balladen.

Juicy Beats Festival
Solche Menschenmassen wird es 2021 leider nicht geben. Wie viele Menschen live mit dabei sein dürfen, wird noch bekanntgegeben. Bei den „Park Sessions“ im Vorjahr waren maximal 350 Besucher erlaubt. Foto: Tonight.de

Einen absoluter Pflichttermin für Menschen, die Jazz lieben, bringt Klangvokal am 11. Juni mit ein: Lisa Simone hat nach einem späten Karrierestart in kürzester Zeit alle überholt und ist zu einer der Stimmen des Jazz und Souls geworden. Die Stimme des deutschen Chansons ist wiederum mit Annett Louisan am 18. Juni zu Gast, die mit „Das Spiel“ ihren großen Hit hatte und seitdem mit zahlreichen Gold- und Platinplatten an diesem Erfolg anknüpfte.

Auch der Duisburger Stand-Up-Comedian, Markus Krebs ist nach einer ausverkauften Show im letzten Jahr wieder mit dabei. Weitere Konzerte geben am 7. Juli die Indie-Ausnahmetalente Fil Bo Riva, am 15. Juni die Indie-Folkband Mighty Oaks, am 27. Mai der Pop-Sänger Michael Schulte und viele weitere. Neben den bislang angekündigten Acts soll sich der Terminkalender noch weiter füllen und auch Veranstaltungen von Clubpartnern wie dem Dortmunder House-Label Kittball beinhalten.

Die bislang angekündigten Künstler auf einen Blick entnehmt ihr dieser Auflistung:

  • 27.05.2021, Michael Schulte, 20 Uhr
  • 29.05.2021, Olli Schulz, 20 Uhr – präsentiert von Juicy Beats
  • 11.06.2021, Lisa Simone, 20 Uhr
  • 13.06.2021, Jupiter Jones, 19 Uhr
  • 15.06.2021, Mighty Oaks, 20 Uhr
  • 18.06.2021, Annett Louisan, 20 Uhr
  • 20.06.2021, RebellComedy – DNA, 20 Uhr
  • 07.07.2021, Fil Bo Riva, 20 Uhr – präsentiert von Juicy Beats
  • 09.07.2021, Mono Inc. – We Are The Raven Open Airs 2021, 20 Uhr
  • 13.07.2021, Markus Krebs, 20 Uhr
  • 18.07.2021, Helge & The Snyders – „Let’s Lach!“, 19 Uhr
  • 31.07.2021, The Notwist, 20 Uhr – präsentiert von Juicy Beats
  • 09.08.2021, Element Of Crime, 19:30 Uhr

Neben den angekündigten Konzerten, dürft ihr euch wahrscheinlich auch wieder auf ein buntes Programm aus Poetry Slams, Yoga und diversen Angeboten für Kinder freuen.

>> Dürfen bald nur noch Geimpfte auf Konzerte? Das sagt der Eventim-Chef <<

Hygienekonzept soll den Bedingungen angepasst werden

Um die „Park Sessions“ überhaupt veranstalten zu können, wird auch in diesem Jahr wieder ein umfangreiches Hygienekonzept nötig sein. Mit den aktuell beinahe wöchentlich wechselnden Corona-Regelungen und dem steten Tauziehen zwischen Landes- und Bundesregierung fällt es nicht schwer, sich dabei die Schweißtropfen auf der Stirn der Veranstalter vorzustellen.

Bei der Planung stehe das Team hinter dem Juciy Beats Festival im ständigen Austausch mit dem Gesundheitsamt. Bei dem Konzept setze man vor allem auf Sicherheit und Flexibilität, um sich stets auf das Infektionsgeschehen und die aktuellen Corona Schutzverordnungen des Landes NRW einstellen zu können. Zwar ist das Infektionsrisiko laut aktuellen Studien und Aerosolforschenden an der frischen Luft sehr gering, jedoch müsse gerade bei Situationen, in denen gelacht, mitgesungen oder miteinander über einen längeren Zeitraum gesprochen wird, in Bezug auf Tröpfcheninfektionen aufgepasst werden.

Will heißen: Auf dem Gelände gilt außerhalb des eigenen Sitzplatzes natürlich Maskenpflicht, ebenso der Mindestabstand von 1,50m. Das Sitzkonzept ist ebenfalls darauf ausgerichtet. So sind am Anfang zwischen jedem Zweierpaar Stühle 1,50m Abstand in alle Richtungen – mit der Option diese bei sich hoffentlich entspannender Lage im Sommer näher zusammenzurücken und diese so näher vor der Bühne zu platzieren.

Juicy Beats Festival
Die „Park Sessions“ sollen das Festival-Feeling in den Corona-Sommer 2021 zurückholen. Foto: Tonight.de

Neben den vor-Ort-Maßnahmen werden auch in diesem Jahr die Kontaktdaten gesammelt, um ggf. auf Infektionen reagieren zu können. Auf der neuen Homepage der Veranstaltung finden sich die Regeln noch mal ausführlicher und mit ihnen dann auch ein beruhigender Satz in Bezug auf das Ansteckungsrisiko:

„Als kleine erfreuliche Info: Im letzten Jahr ist dieser Fall kein einziges Mal eingetreten – auch weil sich alle an die Regeln gehalten haben.“

Übrigens: Wer noch immer auf seinen Tickets aus dem Vorjahr sitzt und diese umtauschen, oder zurückerstattet bekommen will, der findet auf der eigens dafür eingerichteten Refund-Seite alle nötigen Informationen. Für die „Park Sessions“ wurde eine komplett neue Homepage gestaltet.

>> Parookaville 2021 abgesagt und auf Sommer 2022 verschoben <<

Quelle: mit Agenturmaterial / Juicy Beats