Sisters Eurovision Song Contest 2019 Finale
Foto: Sebastian Scheiner/dpa

Der 65. Eurovision Song Contest findet 2020 in der niederländischen Stadt Rotterdam statt. 41 Länder nehmen am größten Musikwettbewerb der Welt teil. Wir beantworten für euch die wichtigsten Fragen.

Wo findet der ESC 2020 statt?

Der 65. Eurovision Song Contest findet in der niederländischen Stadt Rotterdam statt. Austragungsort ist die Ahoy-Arena. Zum fünften Mal findet der ESC in den Niederlanden statt. Traditionell wird der ESC damit im Land des Vorjahressiegers ausgerichtet. Im Jahr 2019 gewann Sänger Duncan Laurence den Gesangswettbewerb.

Wann findet das ESC-Finale 2020 statt?

Auch hier bleiben die Veranstalter einer Tradition treu und tragen den ESC im Mai aus. Das Finale steigt am 16. Mai ab 21 Uhr (MESZ).

Wann finden die Halbfinals statt?

Am 12. und 14. Mai laufen die beiden Halbfinals.

Welche Länder sind direkt für das Finale qualifiziert?

Die Länder der sogenannten „Big Five“ (Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien, Vereinigtes Königreich) und Gastgeber Niederlande sind direkt für das Finale qualifiziert. Hinzu kommen je zehn Länder aus den beiden Halbfinals. Somit treten im Finale 26 Länder gegeneinander an.

Welche Länder nehmen noch teil?

Insgesamt nehmen 41 Länder am Eurovision Song Contest teil:

Albanien, Armenien, Aserbaidschan, Australien, Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Georgien, Griechenland, Irland, Island, Israel, Kroatien, Lettland, Litauen, Malta, Moldau, Nordmazedonien, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Russland, San Marino, Schweden, Schweiz, Serbien, Slowenien, Tschechische Republik, Ukraine, Weißrussland, Zypern

Welche Länder fehlen beim ESC in Rotterdam?

Andorra, Bosnien und Herzegowina, Luxemburg, Marokko, Monaco, Montenegro, Slowakei, Türkei, Ungarn.

Welche Teilnehmer stehen schon fest?

Erstes Halbfinale:

  • Aserbaidschan – noch nicht bekannt
  • Australien – Montaigne mit „Don’t Break Me“
  • Belgien – Hooverphonic
  • Irland – noch nicht bekannt
  • Israel – Eden Alene
  • Kroatien – noch nicht bekannt
  • Litauen – noch nicht bekannt
  • Malta – Destiny Chukunyere
  • Nordmazedonien – Vasil
  • Norwegen – noch nicht bekannt
  • Ukraine – noch nicht bekannt
  • Rumänien – noch nicht bekannt
  • Russland – noch nicht bekannt
  • Schweden – noch nicht bekannt
  • Slowenien – noch nicht bekannt
  • Weißrussland – noch nicht bekannt
  • Zypern – Sandro

Zweites Halbfinale:

  • Albanien – Arilena mit „Shaj“
  • Armenien – noch nicht bekannt
  • Bulgarien – Victoria
  • Dänemark – noch nicht bekannt
  • Estland – noch nicht bekannt
  • Finnland – noch nicht bekannt
  • Georgien – Tornike Kipiani mit „Take Me As I Am“
  • Griechenland – Stefania mit „Superg!rl“
  • Island – noch nicht bekannt
  • Lettland – Samata Tina mit „Still Breathing“
  • Moldawien – noch nicht bekannt
  • Österreich – Vincent Bueno mit „Alive“
  • Polen – noch nicht bekannt
  • Portugal – noch nicht bekannt
  • San Marino – noch nicht bekannt
  • Serbien – noch nicht bekannt
  • Schweiz – noch nicht bekannt
  • Tschechische Republik – Benny Cristo mit „Kemama“

Finale:

  • Deutschland –  noch nicht bekannt
  • Großbritannien – noch nicht bekannt
  • Frankreich – Tom Leeb
  • Italien – Diodato mit „Fai rumore“
  • Niederlande – Jeangu Macrooy
  • Spanien – Blas Canto mit „Universo“

Wie läuft die Abstimmung?

Jedes Land verteilt zwei Punktesätze bestehend aus 1–8, 10 und 12 Punkten an die zehn besten Lieder bzw. ihre Interpreten. Dabei stammt der erste Punktesatz von der Jury, der zweite vom Televoting der Zuschauer des jeweiligen Landes.

Eurovision Song Contest: NDR will beim Thema Vorentscheid noch beraten

Wie läuft der deutsche Vorentscheid 2020?

Am 10. Februar wurde bekannt, dass es in diesem Jahr kein Zuschauer-Voting über den deutschen ESC-Beitrag geben wird. Der deutsche Teilnehmer wurde durch zwei unabhängige Jurys bestimmt und soll am 27. Februar im Rahmen der 45-minütigen TV-Show “Unser Lied für Rotterdam” auf dem ARD-Spartensender ONE bekannt gegeben werden.

Kein Zuschauer-Voting: Deutscher ESC-Teilnehmer steht fest!

TV-Übertragung: Wie kann ich den ESC live sehen?

Ihr könnt das Finale des ESC auf www.eurovision.de oder im Ersten live verfolgen. Ab 20.15 Uhr sendet die ARD meist einen „Countdown“ moderiert von Barbara Schöneberger.  Auch im Internet kann auf der ARD-Website die Show verfolgt werden. Die Show wird ziemlich sicher wie in den vergangenen Jahren von Peter Urban kommentiert.

Wer moderiert den ESC 2020?

In Rotterdam selbst werden Sängerin und Schauspielerin Chantal Janzen, die ehemalige ESC-Teilnehmerin Edsilia Rombley und Sänger Jan Smit den Eurovision Song Contest 2020 moderieren.

Wer gewann für Deutschland?

2010: Lena Meyer-Landrut mit „Satellite“
1982: Nicole mit „Ein bisschen Frieden“

Wer wurde für Deutschland Letzter?

2016: Jamie-Lee mit „Ghost“
2015: Ann Sophie mit „Black Smoke“
2005: Gracia mit „Run & Hide“
1995: Stone & Stone „Verliebt in Dich“