Rockstar lehnt sich gegen Corona-Maßnahmen auf – bei ihm keine Masken und Impfnachweise

Masken? Impfnachweis? Ohne mich! Das sagt Rockstar Kid Rock in Bezug auf die Corona-Maßnahmen bei seinen Konzerten.
Kid Rock bei einem Auftritt mit Donald Trump
Kid Rock bei einem Auftritt mit Donald Trump. Foto: Evan Vucci/AP/dpa
Kid Rock bei einem Auftritt mit Donald Trump
Kid Rock bei einem Auftritt mit Donald Trump. Foto: Evan Vucci/AP/dpa

Spätestens durch seinen Song „All Summer Song“, der 2008 der Sommerhit war, ist Kid Rock weltweit bekannt. Nun sorgt er mit seinen Äußerungen in Bezug auf die Corona-Maßnahmen bei seinen Auftritten für Schlagzeilen. Masken und Impfnachweis? Für Kid Rock ist das keine Option!

Auf Facebook hat der Rockstar ein Video veröffentlicht, in dem er sich auf die Corona-Maßnahmen bezieht. Auf der ganzen Welt ist es mittlerweile alles andere als unüblich, dass zum Einlass zu Konzerten Impfnachweise vorgezeigt werden müssen und zumindest in Schlangen und auf Toiletten Masken getragen werden müssen.

Maske? Impfnachweis? Kid Rock will nicht mit sich reden lassen

Für Kid Rock ist es keine Option, unter solchen Voraussetzungen aufzutreten. Auch in den USA, Kid Rocks Heimat, gibt es aktuell Diskussionen um eine mögliche Corona-Impfpflicht und wo überall Einlasskontrollen in Verbindung zum Impfstatus vorherrschen sollen. Mit Impfnachweis, ohne mich – das ist dabei Kid Rocks Motto.

>> Spürhunde sollen bei Konzerten Corona-Infektionen riechen <<

Er hat zuletzt eine Tour mit 24 Konzerten angekündigt und als er seinen Fans über die anstehenden Auftritte erzählte, äußerte er sich zu Impf- und Maskenpflicht klar: „Wenn es das in einer der Städte geben sollte – ich glaube nicht, dass das der Fall ist –, werden sie aufgehoben sein, wenn wir dort ankommen.“

Kid Rock droht sonst mit Konzert-Absagen

Alternativ würde er nicht auftreten: „Wenn die nicht aufgehoben werden, müsst ihr euch keine Sorgen machen. Ihr werdet dann euer Geld zurückbekommen, weil wir dann auch nicht auftreten werden.“ Es werde nicht so weit kommen, dass Fans ihren Impfnachweis bereithalten oder Masken tragen müssten, wenn ich meine Songs spiele. Dazu verkündete er, dass er aus genau diesem Grund einige Shows – etwa in New York und in Toronto – schon im Vorfeld abgesagt hat.

>> AfD-Politiker an Corona gestorben – er hatte die Maßnahmen kritisiert <<

Kid Rock ist bereits in den vergangenen Monaten immer wieder mit Kritik an der Corona-Politik in den USA aufgefallen. In einem Song äußert er sich etwa abfällig über den US-Wissenschaftler Anthony Fauci. Seine politische Gesinnung machte Kid Rock deutlich, als er im Rahmen der Präsidentschaft von Donald Trump den Vorgänger von Joe Biden unterstützte.