Foto: Twitter/Callmecadet
Foto: Twitter/Callmecadet

Der britische Rapper Cadet ist in der Nacht auf Samstag bei einer Autounfall ums Leben gekommen. Der 28-Jährige starb am frühen Morgen auf dem Weg zu einem Auftritt etwa 240 Kilometer nordwestlich von London.

Das teilte das Management des Hip-Hop-Stars und die Polizei mit. Cadet saß demnach in einem Taxi, das mit einem anderen Fahrzeug nahe der Universität Keele zusammenstieß. Dort sollte er in der Nacht auftreten.

Die Videos des Londoners, der eigentlich Blaine Cameron Johnson hieß, wurden millionenfach auf YouTube angeklickt. Er sollte in diesem Sommer auf dem Wireless Festival in London auftreten.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

(dpa)