"Photo-Pop-up-Fair"

Star-Fotografen treffen sich im Stilwerk

"Photo-Pop-up-Fair" : Star-Fotografen treffen sich im Stilwerk "Photo-Pop-up-Fair" : Star-Fotografen treffen sich im Stilwerk Foto: Andreas Bretz
Von |

Im Stilwerk zeigen 42 Künstler ab morgen bei der "Photo-Pop-up-Fair" eindrucksvolle Beispiele nationaler und internationaler Kunst.

Bizarr wirken die tätowierten Schönheiten mit den verbundenen Augen, die Frank Dursthoff fotografiert. "Babes on Tour" nennt Delia Dickmann ihre wirkungsvoll in Szene gesetzte Barbie-Puppen-Sammlung. Ein geradezu mystisches Bild absoluter Ruhe hat Hojabr Riahi auf Bali mit der Aufnahme des berühmten Felsen-Tempels Pura Tanah Lot eingefangen. Analog und ganz ohne Photo-Shop, dafür im Wasserbad mit High-Speed-Kamera hat Martin Vogelsänger seine bewegten "Pictures in Emotions" festgehalten.

Photo-Pop-up-Fair im Stilwerk

Bilder sprechen Bände und so wartet auch die zweite Auflage der von Wolfgang Sohn initiierten Photo-Pop-up-Fair, die morgen ab 19 Uhr im Stilwerk an der Grünstraße eröffnet wird, mit zahlreichen eindrucksvollen Beispielen nationaler und internationaler Künstler auf. In der dritten Etage auf 1500 Quadratmeter Fläche ist bei freiem Eintritt eine beeindruckende Bandbreite an analoger und digitaler Fotografie, Foto-Painting und Digital Art zu sehen. Und weil die im September vergangenen Jahres erstmals geschaffene Bühne für die Fotokunst so erfolgreich war, hat sich diesmal die Zahl der Aussteller sprunghaft von 15 auf 42 erhöht. Vertreten sind Künstler aus Berlin, New York, Paris und natürlich Düsseldorf, darunter sind Anne-Marie von Sarosdy, Hendrik Lohmann, Michael Güth und Beate Hansen.

Fotokunst-Messe lockt ins Düsseldorfer Stilwerk: Am 22. April startet die 2. Photo Popup Fair Fotokunst-Messe lockt ins Düsseldorfer Stilwerk Am 22. April startet die 2. Photo Popup Fair Zum Artikel »

"Wir haben offenbar eine Marktlücke entdeckt, denn die Resonanz ist unglaublich", sagt Wolfgang Sohn. Er freut sich vor allem darüber, dass zwei aktuell erfolgreiche Fotografen mit von der Partie sind: Oliver Rath - seine "wilden, provakanten" Bilder spiegeln die junge urbane Szene wider - und Carsten Sander. Mit seinem Vorzeigeprojekt "Deutschland deine Gesichter" wurde er jüngst vom Art Directors Club ausgezeichnet.

Zum Konzept der "Temporary Art Gallery" gehört aber mehr, als Fotos auszustellen und zu verkaufen "Wir wollen einen Ort für Netzwerke schaffen und Kommunikation fördern. Künstler sollen hier neben Kunstinteressierten auch Manager aus der Wirtschaft, Rechtsanwälte, Bänker und Ärzte treffen", sagt Wolfgang Sohn. So sind bis Samstags, 30. April, Art-Dinner und Live-Shootings geplant, Künstler-Gespräche und ein Unplugged-Konzert der Band "Fresh Music Live".

Quelle: RP