Party des Jahres an der Adria

Riesen-Spring-Break mit David Guetta

Party des Jahres an der Adria: Riesen-Spring-Break mit David Guetta Party des Jahres an der Adria: Riesen-Spring-Break mit David Guetta Foto: splashline

In den USA haben die Partys Tradition, in Europa sind sie eigentlich nicht so weit verbreitet. Bis jetzt. Denn an der kroatischen Adriaküste haben 12.000 Jugendliche vier Tage lang den Europe Spring Break gefeiert – wobei sich einige an diesen kaum noch erinnern dürften.

Rovinj ist ein kleines Städtchen an der kroatischen Küste. Etwas mehr als 14.000 Einwohner leben hier im Schatten der Kirche, die über den Häusern thront und die nach der Heiligen Euphemia benannt ist. Was sich dort abspielte, dürfte nicht alle amüsiert haben – es sei denn, sie konnten mit dem Massen-Ansturm von 12.000 Jugendlichen, die vor dem malerischen Stadtbild einen Riesen-Spring-Break feierten, Geld verdienen.

Und das sollte kein Problem gewesen sein. Denn in Rovinj stieg Europas Party des Jahres. Nahezu ebenso viele Feierwütige wie Einwohner belagerten vier Tage lang die Stadt, wollten in Hotels schlafen, in Bars trinken und am Strand feiern. Mittendrin: DJ-Superstar David Guetta, die deutsche Dancehall-HipHop-Kombo Culcha Candela und Schlagersänger Mickie Krause. Alle drei und weitere DJs heizten den Partygängern tierisch ein – und es wurde wild am Strand von Rovinj.

Ärgerlich für alle männlichen Gäste, die aus ganz Europa anreisten: Sie waren in der eindeutigen Überzahl. Auf eine Frau kamen vier Männer. Die aber hatten schon Wochen vor der Party gewusst, was sie erwartet. Denn die Veranstaltung war einen Monat im Voraus ausverkauft. "Wir hätten in diesem Jahr locker 20.000 Tickets an den Mann gebracht", sagte Didi Tunkel, Organisator des Spring Break Europe, über den Buchungsrekord.

Nichtsdestotrotz hatten alle den Spaß ihres Lebens – inklusive DJ David Guetta. "Normal spiele ich immer nur am Abend", sagte er zwar. "Am Strand vor tausenden Gästen aufzulegen ist aber auch für mich etwas Besonderes." In den USA hat die Party eine lange Tradition. Hunderttausende Studenten feiern jedes Jahr in den Frühlingsferien ("Spring Break") vornehmlich in Florida Riesenpartys – aber auch in Mexiko und der Karibik. Dort liegt das Mindestalter für den Alkoholkonsum nicht, wie in den USA, bei 21 Jahren. Oder es wird einfach nicht so streng kontrolliert. Ebenso heiß wie in Florida ist es dort aber auch. Und Traumstrände gibt es dort ebenfalls.

Nun scheint der amerikanische Studententraum wohl endgültig in Europa angekommen zu sein. "Diesem Event gehört die Zukunft", sagte Organisator Didi Tunkel. Was die Einwohner von Rovinj mehr oder weniger freuen dürfte.

Du bist bei Facebook? Dann werde hier Fan von TONIGHT.de und erfahre noch mehr über das Nachtleben in deiner Stadt!