Gaming, Comic-Shops, Rollenspiele und Kino

Düsseldorf für Nerds

Gaming, Comic-Shops, Rollenspiele und Kino: Düsseldorf für Nerds Gaming, Comic-Shops, Rollenspiele und Kino: Düsseldorf für Nerds Foto: Shutterstock.com / Tonight.de Joshua Sammer

Auf der Suche nach seltenen Comics? Lust auf eine Runde Oldschool-Rollenspiel im Pen & Paper Stil? Und wo lässt sich eigentlich das neueste Technik-Männerspielzeug und Videospiele kaufen? Wir nehmen euch an die Hand und zeigen die Ecken in Düsseldorf, die sich kein Nerd entgehen lassen sollte.

Unter Nerds wird unsere schöne Stadt meist eher zwiegespalten aufgenommen: Zu "versnobbed" und hochnäsig kommen die edlen Diven und Mercedes-Proleten auf der Kö daher, zu langweilig und öde sind die langen Einkaufswege vorbei an Edel-Boutiquen und unzähligen Fashion-Basaren.

Wer tief genug gräbt, wird derweil auch in Düsseldorf fündig: Wir listen einige der besten "Nerd"-Adressen für euch auf, die ihr ganz praktisch auf dieser Karte hier nachverfolgen könnt:

Rollenspiele, Brettspiele und Comics in Düsseldorf

Zugegeben: Allzu groß ist die Auswahl an Anlaufstationen für Rollenspiel-, Brettspiel- und Comic-Nerds nicht. Gleich am Düsseldorfer Hauptbahnhof findet ihr am Eingang (Konrad-Adenauer Platz) den extrem gut sortierten Buch- und Zeitschriftenladen "Presse + Buch Grauert" (ab 2018 "P&B Press&Books"), der euch so ziemlich jede Literatur und Zeitung, sowie eine riesige Abteilung mit Comics und Mangas bietet.

Einen guten Fußlauf vom Hauptbahnhof entfernt findet ihr auf der Ostraße, gleich in der Nähe vom nerdigen Japan-Viertel (Immermannstraße) den wohl best sortierten Comic-Shop in Düsseldorf: C.O.M. Comics bietet euch eine riesige Auswahl an Comics, Mangas, Sammelkarten, sowie auch einigen der populärsten Rollenspielen, Brettspielen und Tabletops. Hinzu kommt jede Menge kultiges Merchandise und Poster. Der Inhaber ist ein altes Tier in der Düsseldorfer Szene und sicher mit einer der besten Ansprechpartner in der Stadt.

C.O.M. Comics: Anlaufstelle für jeden Comic-Fan C.O.M. Comics Anlaufstelle für jeden Comic-Fan Zum Artikel »

Für Rollenspieler und Tabletop-Fans außerdem sehr interessant und ein wichtiger Standpunkt in Düsseldorf ist der Mage Store. Der Laden hat eine lange Geschichte: 1977 gegründet, gehörte das einst als "Fantastic Shop" bekannte Geschäft zu den ersten Shops für Rollenspiele und Abenteuerspiele in Deutschland. Egal ob DSA, Shadowrun, Pathfinder, Magic und Co., hier wird jeder Rollenspieler und Sammelkartenfan glücklich. Nebenbei könnt ihr auch zahlreiche Brett- und Kartenspiele shoppen - sowie euch im hinteren Teil des Ladens selbst an diversen Spielen versuchen. Hier werden auch regelmäßig Turniere (Yu-Gi-Oh, Pokemon, Magic) ausgetragen.

Last but not least finden sich in der Nähe des Wehrhahn zwei weitere Shops für Nerds: Der obligatorische "Games Workshop" (Am Wehrhan 32), sowie der etwas abseits versteckte "Drachental Games & Magic" Shop sind beide einen Besuch wert. In der Nähe vom "Drachental" findet sich mit Nic's Comics (Liesegangstraße 15) übrigens auch ein weiterer Comic-Shop, der mit über 100.000 gelagerten Comics aus aller Welt und aller Coleur auftrumpft.

The Walking Dead, Preacher, Saga und mehr: 20 Comics und Graphic-Novels, die jeder kennen sollte The Walking Dead, Preacher, Saga und mehr 20 Comics und Graphic-Novels, die jeder kennen sollte Zum Artikel »

Düsseldorf für Gamer und Technik-Nerds

Videospiele-Fans und Technik-Nerds finden in Düsseldorf unzählige Adressen, um die Geldbörse schneller zu schröpfen als Super Mario "It's a me!" quietschen kann. Leider finden sich darunter kaum einzigartige Adressen, als vielmehr altbekannte Elektronikketten und der ein oder andere GameStop. Die "klassischen" Games-Läden sind beinahe vollkommen ausgestorben - die letzten, traurigen Überbleibsel finden sich in der Nähe vom Worringer Platz (Game Company, Ackerstraße 36), sowie im Flingern gelegenen Family Games (Hoffeldstraße).

Wem es nach "normalem" Shopping gelüstet, der kommt in Düsseldorf dennoch auf seine Kosten: Der Saturn auf der Kö beispielsweise ist der größte Elektronikmarkt in Düsseldorf und weit über die Grenzen der Stadt hinaus. Hier findet jeder Nerd etwas und kann sich auf stolzen 5 Etagen mit einer Verkaufsfläche von über 9.000 Quadratmetern ordentlich austoben. Die "Games"-Abteilung befindet sich übrigens (aktuell) im obersten Stockwerk. Außerdem ist der in das "Sevens" eingebundene Laden einfach per U-Bahn zu erreichen - oder ihr parkt einfach im großen Parkhaus unten drunter.

Jahresübersicht von Januar bis Dezember Die besten Games 2017 117 Fotos

Der GameStop in der Altstadt, in der Nähe der Heinrich-Heine-Allee und fußläufig binnen weniger Minuten von der U-Bahn-Station erreichbar, ist ebenfalls eine gute Adresse für Gamer: Die Kette mag sicher nicht jedermanns Geschmack sein, aber das Personal dort ist stets gut drauf und kennt sich aus.

Nebenbei ist Düsseldorf das Zuhause zweier großer Videospiel-Produzenten: Ubisoft und das dazugehörige Blue Byte Team finden sich an der Adlerstraße 74, gleich in der Nähe der S-Bahn-Station am Wehrhahn. "Normalsterbliche" kommen aber eher selten in die heiligen Hallen. Wer sich für einen Beruf in der Branche interessiert, kann hier aber immer wieder nette Job-Angebote wahrnehmen - und damit vielleicht in das Leben eines Grafikers, PR-Profis oder Programmierers eintauchen.

In der Nähe vom Hauptbahnhof dagegen findet sich die noch recht neue Zentrale von InnoGames - die Browser-Game-Spezialisten aus Hamburg sind auch für die neue Zweigstelle in Düsseldorf meist auf der Suche nach Gaming-affinen Nerds, die aktuellen Job-Angebote findet ihr hinter diesem Link. 2013 gewann ihr Titel "Forge of Empires" den Deutschen Computerspielpreis als "Bestes Browsergame", aktuell versuchen sie den Mobile-Markt zu erobern.

Last but not least ist Düsseldorf die Heimat des "Holo Cafés" - einer der ersten Möglichkeiten VR-Games in einem speziell dafür gestalteten Laden auszuprobieren. Der erste Versuch in den Bilker Arcaden war ein voller Erfolg, aktuell gibt es leider keine Möglichkeit mehr einen Blick in die virtuellen Welten zu werfen. Doch die Eröffnung des Flag-Ship-Stores in Düsseldorf ist nur noch eine Frage der Zeit - rechnet im Laufe von 2017 fest damit wieder etwas vom "Holo Café" zu hören!

Holocafé in Düsseldorf: Auf der anderen Seite Holocafé in Düsseldorf Auf der anderen Seite Zum Artikel »  

Düsseldorf für Japan-Fans, Otakus und Cosplayer

Dass in Düsseldorf das japanische Herz in Deutschland am lautesten schlägt, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Insbesondere der jährlich im Mai stattfindende Japan-Tag ist mittlerweile in ganz Deutschland bekannt und ein Publikumsmagnet. Rund um die Immermannstraße gibt es zahlreiche Restaurants, Shops und Supermärkte mit meist japanischem, aber definitiv asiatischem Flair.

Zur japanischen Küche wollen wir hier gar nicht mehr viel sagen, denn einige der besten Tipps haben wir unlängst in diesem Beitrag hier zusammengefasst. Einige Tipps im Schnellvorlauf: Das Restaurant Takumi auf der Immermannstraße 28 bietet hervorragende Nudelsuppen an, das Naniwa auf der parallel laufenden Klosterstraße (Kreuzung / Oststraße 55) ist ebenfalls eine superbe Adresse für alle Suppen-Fans.

Japan Tag 2016 | Samstag, 21. Mai 2016 Japan Tag 2016 // Sa 21.05.16 Rheinuferpromenade 84 Fotos

Ebenfalls auf der Klosterstraße findet ihr das Yaki-The Emon (Klosterstraße 72), das Hyuga (Klosterstraße 78) und das Yabase (Klosterstraße 70). In Richtung Altstadt könnt ihr zudem noch im Kikaku (Klosterstraße 38) und im Nagaya (Klosterstraße 42) Halt machen - irgendwo dürfte sicher noch ein Platz frei sein.

Schleckermäuler sollten auf jeden Fall einen Blick in unseren Geheimtipp "Bakery My Heart" werfen - hier gibt es eine der wenigen, japanischen Bäckereien in Düsseldorf. Lecker!

So schmeckt Asien Rundgang durchs Asia-Viertel in Düsseldorf 36 Fotos

Japan-Feeling pur bietet euch auch das EKO-Haus auf der anderen Rheinseite: Der kleine Tempel bietet einen japanischen Garten und ist deswegen insbesondere bei schönem Wetter einen Besuch wert. Gleiches gilt für den japanischen Garten im Nordpark (Kaiserswertherstraße 380), ganz in der Nähe der Messe.

Manga- und Anime-Fans durchstöbern derweil auf der Immermannstraße den Book-Store Nippon, oder schauen im gut sortierten Takagi Books (gleich neben dem Okinii) vorbei. Letzterer Laden hat eine lange Geschichte hinter sich und öffnete seine Pforten bereits 1974 - damals war es die erste japanische Buchhandlung in ganz Europa! Inhaberin Yurie Takagi setzt seitdem alles daran das Erbe ihrer Eltern fortzuführen.

Achtung: Beide Geschäfte führen fast ausschließlich japanisch-sprachige Bücher und Mangas - wer der Sprache nicht mächtig ist, steht hier schnell auf verlorenem Posten. Dennoch locken die Läden stets unzählige Japan-Fans zum Stöbern und "in die Ferne schweifen". Daumen hoch!

Last but not least: Wer gerne asiatisch kocht, der findet in den nebeneinander liegenden Supermärkten Shochiku und Dae-Yang so ziemlich alles, was man sich wünschen kann: Vom Reiskocher über scharfe, japanische Messer, vom frischen Fisch bis zu seltsam anmutenden Zutaten, frischem Salat und Gemüse, sowie der obligatorischen Packung Kimchi (scharfer, koreanischer Kohl).

Zwischen Moderne und Tradition Foto-Tour durch Tokyo 75 Fotos

Nerdige Späße und ein Blick ins Umland

Abseits vom Japan-Viertel, Elektronikläden und Comic-Shops, bietet euch Düsseldorf noch eine bunte Programm-Kino und Action-Landschaft: Wer nicht zu den faulen Nerds gehört, findet beispielsweise beste Unterhaltung bei einer Runde Lasertag (zum Beispiel auf der Ubierstraße 18, oder auf der Kölner Landstraße 30) oder im Trampolinpark (AirHop, Fichtenerstraße 47 - 49).

Party-Nerds hingegen werden beim Party-Discount inmitten von Bilk glücklich: Der riesige Laden bietet euch unzählige Verkleidungen, Luftballons in allen Farben und Formen und jede Menge Party-Utensilien - perfekt auch für das nächste, schräge Geschenk oder einen Cosplay-Auftritt in Düsseldorf, beispielsweise am Japan-Tag oder für einen Zombie-Walk.

Gamer, die einen Blick ins Umland riskieren wollen, shoppen derweil am besten im Gamestore in Essen vorbei: Den kultigen Laden gab es auch mal in Düsseldorf, doch das ist lange her.

E-Sport-Fans dagegen kommen nicht um einen Besuch der TaKe's Gaming Bar in Krefeld herum (Alte Linner Straße 93): Zwischen Dance-Maschinen, Flippern und einem Pacman-Automaten werden hier die aktuellsten E-Sport-Titel über Twitch ins Internet gestreamed. Schaut am besten mal auf der offiziellen Homepage vorbei!

Und zuletzt noch ein Tipp für alle Paintballer: Im lauschigen Monheim, zwischen Düsseldorf und Leverkusen, findet ihr eine der besten Hallen in unmittelbarer Nähe zu Düsseldorf. Zur Homepage geht's hier lang!

Dennis Gehlen: Der Mann hinter TaKeTV: Eine erstaunliche Gründergeschichte Dennis Gehlen: Der Mann hinter TaKeTV Eine erstaunliche Gründergeschichte Zum Artikel »

Unsere Tipps für den Traum-Urlaub: Reise nach Japan Unsere Tipps für den Traum-Urlaub Reise nach Japan Zum Artikel » Teil 1: Turm-Tour durch Japan: 100 Dinge, die man in Japan tun sollte Teil 1: Turm-Tour durch Japan 100 Dinge, die man in Japan tun sollte Zum Artikel » Die besten Brett- und Kartenspiele: "Azul" ist der Name vom "Spiel des Jahres 2018" Die besten Brett- und Kartenspiele "Azul" ist der Name vom "Spiel des Jahres 2018" Zum Artikel »

Diese Videospiel-Musik ist akustischer Hochgenuss!: Die besten Game-Soundtracks Diese Videospiel-Musik ist akustischer Hochgenuss! Die besten Game-Soundtracks Zum Artikel »