Die besten Events

Party-Marathon am Einheits-Wochenende

Die besten Events: Party-Marathon am Einheits-Wochenende Die besten Events: Party-Marathon am Einheits-Wochenende Foto: rpo/Mark Keppler

Das erste Oktober-Party-Wochenende lockt mit zahlreichen Events, dank dem Tag der deutschen Einheit ging die Feierei schon Donnerstag los. Ob in Düsseldorf oder der Region - die Clubs haben sich viel einfallen lassen. Hier erfahrt Ihr, wo heute und morgen Abend die Party abgeht.

Wer durchfeiern will, kann dies im Rheingold am Hauptbahnhof beim längsten Familienfest aller Zeiten. Über 70 Stunden Techno werden jeden Partylöwen in die Knie zwingen. Für den Sound ist neben dem Berliner Technolectro-Act Hardy Hard und den Ministry Of Sound Künstlern Tube & Berger auch der Live-Act Hardfloor verantwortlich. Doch das Line-up scheint endlos zu sein, denn auf zwei Areas werden wieder mal alle Local Heroes, Freunde des Rheingold und Resident-DJs vier Tage lang nonstop die Plattenspieler drehen. Der Startschuss fiel gestern, die Party endet irgendwann am Sonntagabend. Der Eintritt beträgt einmalig 15 Euro.

Alle, die am Freitag noch bei Kräften sind, können bereits am Mittag im Neusser Tribehouse feiern. Der Powerday beginnt um 12 Uhr und endet erst am frühen Samstagmorgen. Mit dabei sind die DJs T, Lexy, Sasha, Superlounge sowie die Residents Oliver Moldan, Gregor Wagner und Daniel Taylor. Hier gilt das Motto: Selbst bei sinkenden Außentemperaturen wird das Partybarometer im Club gen Siedepunkt getrieben.

Wer nicht auf aktuelle Hits steht, ist im Stahlwerk richtig aufgehoben. Die 80er Jahre Party ist seit langem eine der angesagtesten Partys der Stadt. Das Stammpublikum wird immer größer und auch dieses Mal wird wieder zum Sound von The Police, Phil Collins, Kiss oder Van Halen gefeiert. Der Startschuss für die musikalische Zeitreise fällt um 22 Uhr, der Eintritt kostet 6 Euro.

Am Samstag ist die Auswahl an Partys erneut vielfältig. Viele weibliche Partyfans haben sich schon lange den 4. Oktober im Kalender rot angestrichen, denn beim Eve's Club ist die Nachtresidenz fest in Frauenhand. So gibt es diesmal männliche Tänzer und eine reine Ladys-Bar in der VIP-Lounge. Zudem bekommen Nachtschwärmerinnen in der Beauty Lounge vieles zum Thema Schönheit geboten. Relaxen im Kaminzimmer ist mit Schokobrunnen, süßen Früchten und "Sex and the City"-DVDs angesagt. Auch wenn der Abend den Frauen gewidmet ist, müssen Männer natürlich nicht Zuhause bleiben.

Wer am Samstag am Medienhafen feiern möchte, sollte das 3001 ansteuern. Bei der Absolut Party machen sich die tobsüchtigen Loonatix (Loonyland-Performer) zum Affen und überraschen die Gäste mit teils kreativen, teils albernen, jedoch immer kunterbunten Kostümen, die frisch aus den USA eingeflogen sind. Für den passenden Sound sorgen 1Live-Gouverneur Tom Breu, Maxcherry und Resident-DJ Uli van Hüning. Der Eintritt zur Party ist frei. Einlass ist ab 22 Uhr. Die Partypforten des Hafenclubs öffnen um 23 Uhr. Bis 0.30 Uhr zahlen 3001-Gäste 5, später 8 Euro Eintritt.

Der Monkey’s Club legt am Samstag um 23 Uhr los. Als Gast-DJ wird Ray Okpara an den Turntables drehen. Gemeinsam mit seinen Kumpels Nick Curly und Johnny D. ist Okpara unter dem Namen Rajo-Crew bekannt und sorgt bundesweit für ekstatische Dancefloors. Aber auch als Ein-Mann-Show versprüht der Tec-House-DJ mit seinen pushenden Beats Energie pur. Als Support agieren die Monkey‘s-Residentens Jürgen von Krebs und Rachid. Der Eintritt beträgt 10 Euro.

Bei der Tanzbar im Olives sind am Samstag Soul, House & Party Classics der vergangenen 30 Jahre angesagt. Als Special bietet die Location im Stilwerk „extended Foods till Midnight“. Der Eintritt ist frei.

Keine Lust auf Mainstream? Dann ist das Pretty Vacant in der Altstadt am Samstag ab 22 Uhr genau die richtige Adresse. Bei der Party „Fish'n' Chips - the pop'n'roll allnighter“ gibt es UK-Indie, Brit-Pop, Big-Neat und New Rave – alles tanzbar aufbereitet von Mr. Buzzpop und anderen DJs. In der Trinkhalle in Flingern sind ab 19 Uhr Rare Soul, Gitarre und Beats mit den DJs Daniel David und Thomas Deutzmann angesagt. Der Eintritt ist frei. Bei „Zakk on the Rocks“ auf der Fichtenstraße steigt DIE Rockparty der Stadt. DJ Ingwart legt alles auf, was Headbangern und „harten“ Partygängern gefällt: Neben Rock'n Roll, Alternative und Nu Metal gibt es im Zakk auch eine ordentliche Portion Punk. Los geht es um 22 Uhr, der Eintritt beträgt 6 Euro.

Und wer noch nicht genug vom Feiern hat, kann sich am Sonntag (erneut) im Rheingold blicken lassen, wo die Party schier kein Ende zu haben scheint.

Quelle: rpo