Koala Duisburger Zoo Tarni
Foto: Zoo Duisburg/dpa

Der jüngste Koala-Nachwuchs im Duisburger Zoo wird ab sofort „Tarni“ gerufen. Unter anderem Mitarbeiter des Düsseldorfer Flughafens und der Flughafen-Website hatten sich in einer Abstimmung mehrheitlich dafür ausgesprochen, wie der Zoo am Freitag berichtete.

„Alle Namen der in Duisburg geborenen Koalas entstammen der Sprache der australischen Ureinwohner“, erklärte Tierpfleger Mario Chindemi. Der Düsseldorfer Flughafen ist seit mehreren Jahren Pate für die Koalas im Duisburger Zoo.

>> Australien: Koala löst Massenkarambolage aus und setzt sich ans Steuer <<

Tarni, ein Männchen, wurde vor neun Monaten geboren. „Bei der Geburt war er gerade einmal so groß wie ein Gummibärchen.“ Mittlerweile wiege er zwei Kilo. Seine vier Jahre alte Mutter „Gooni“ gehe mit ihrem ersten Jungtier „völlig gelassen“ um.

Koala Duisburger Zoo Tarni Gooni
Koala-Jungtier Tarni mit Mutter Gooni im Duisburger Zoo. Foto: Zoo Duisburg/dpa

Statt Muttermilch steht bei Tarni mittlerweile frischer Eukalyptus auf dem Speiseplan. „Tarni knabbert mit seinen fast zwei Kilo Körpergewicht derzeit etwa 200 Gramm saftige Eukalyptusblätter pro Tag“, so Chindemi weiter.

Der Zoo Duisburg hält seit 1994 die ursprünglich in Australien beheimateten Koalas. Mehr als 30 Koalas wurden dort bereits aufgezogen. Das Europäische Erhaltungszuchtprogramm für die bedrohte Art wird in Duisburg koordiniert.