Foto: dpa
Foto: dpa

Nachdem er beim FIFA-Spielen verloren hat, ist ein 31-Jähriger in Willebadessen so ausgerastet, dass er um sich schlug und dann aus dem ersten Stock eines Hauses sprang. Der Mann verletzte sich dabei und musste von einem Notarzt medizinisch versorgt werden.

Der 31-Jährige aus Willebadessen hatte in der Nacht zu Sonntag, 27. Dezember, Besuch von einem ebenfalls 31-jährigen Verwandten. Man trank in der Wohnung gemeinsam Alkohol und spielte, wie das Portal „Der Westen“ berichtet, FIFA.

>> Wegen Bachelor-Arbeit in Innenstadt durchgedreht: Nun ist das Urteil für Studenten da <<

Als der 31 Jahre alte Bewohner um 2 Uhr gegen einen Online-Gegner antrat und schließlich verlor, begann er, wütend um sich zu schlagen. Bei dem vergeblichen Versuch, ihn zu beruhigen, erlitt der Besucher Schläge gegen Gesicht und Kinn. Anschließend ging der Bewohner auf seinen Balkon und sprang vom ersten Obergeschoss hinunter.

Besorgt lief der Gast über die Treppe nach draußen, suchte den Bewohner und fand ihn in dessen Auto sitzend. Aus Sorge, dass er damit wegfahren könnte, schlug der Besucher die Seitenscheibe ein, um eine mögliche Fahrt zu verhindern. Ein herbeigerufener Notarzt mit Rettungswagen kümmerte sich um den Verletzten. Auch die Polizei wurde verständigt, auf eine Strafanzeige wollen die Betroffenen aber verzichten.