Rettungswagen Krankenwagen Blaulicht Notarzt
Foto: Boris Roessler/dpa

Beim Zusammenstoß eines Autos und eines Krankenwagens in Holzwickede im Kreis Unna sind vier Menschen verletzt worden. Der Rettungswagen sei mit Blaulicht und Martinshorn an einer roten Ampel links abgebogen, als es zur Kollision gekommen sei.

Das teilte die Polizei am Dienstag mit. Ein 52-Jähriger habe laut eigener Aussage weder das Blaulicht noch das Martinshorn wahrgenommen und sei normal bei grün über die Ampel gefahren.

>> Unfall mit explodierender Lkw-Ladung auf A3 bei Würzburg – ein Mensch verbrennt <<

Nach dem Unfall am Montagnachmittag seien der 52-Jährige und die drei Insassen des Rettungswagens leicht verletzt in Krankenhäuser gebracht worden. Die Kreuzung war für rund drei Stunden gesperrt. Laut Polizei entstand ein Schaden von rund 30.000 Euro.

Quelle: dpa