Auto erfasst zwei Fußgänger
Foto: Tim Oelbermann/dpa

Bei einem schlimmen Verkehrsunfall in Wesseling (Nordrhein-Westfalen) wurden am Sonntagnachmittag vier Personen verletzt. Ein Autofahrer erfasste mit seinem Wagen zwei Fußgänger. Der Mann soll zum Zeitpunkt des Unfalls alkoholisiert gewesen sein.

Beim Abkommen von der Fahrbahn stieß ein Fahrzeug gegen zwei Fußgänger und verletzte diese schwer, berichtete die Polizei des Rhein-Erft-Kreises. Anschließend prallte das Fahrzeug frontal gegen einen Baum. Die zwei Fahrzeuginnsassen verletzten sich bei dem Crash auf der Landesstraße 300 aus Bornheim kommend in Richtung Wesseling ebenfalls.

Ein 57 Jahre alter Autofahrer kam mit seiner 39 Jahre alten Beifahrerin aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Hierbei fuhr der Wagen über einen Grünstreifen auf den Gehweg und erfasste zwei Fußgänger, einen 58 Jahre alten Mann und eine Jahr jüngere Frau.

>> NRW: Lage auf Autobahnen spitzt sich durch Schneeverwehungen zu – 222 Unfälle <<

Wenige Meter weiter prallte der Wagen frontal gegen einen Baum. Rettungskräfte versorgten anschließend die Verletzten. Ein Rettungshubschrauber flog den schwer verletzten 58-jährigen Fußgänger nach dem Unfall in eine Klinik nach Köln. Rettungswagen brachten die drei weiteren Verletzen zu weiteren Untersuchungen in verschiedene umliegende Krankenhäuser.

>> Steckengebliebener Porsche-Fahrer hatte kein Geld für Winterreifen <<

Bei der Unfallaufnahme ergaben sich Hinweise, dass der Fahrer des Wagens alkoholisiert gewesen sein soll. Die Beamten veranlassten im Krankenhaus eine Blutprobenentnahme und stellten den Führerschein sicher. Das nicht mehr fahrbereite Fahrzeug des 57 Jährigen ließen die Beamten bergen und stellten es sicher.

Die Feuerwehr streute die ausgelaufenen Betriebsmittel ab. Während der Unfallaufnahme war die L 300 in beide Richtungen bis 17.35 Uhr gesperrt.

>> 13-Jähriger bei Corona-Kontrolle mit Kleinbus erwischt <<