Corona-Maske FFP2
Foto: Till Simon Nagel/dpa-tmn

Wegen möglicher Produktionsfehler beim Filtermaterial tauscht die NRWPolizei landesweit 400.000 Corona-Schutzmasken aus.

Einen entsprechenden „Bild“-Bericht bestätigte am Mittwoch eine Sprecherin des Innenministeriums. Seit Januar seien in Einzelfällen Fehler an den Masken aufgefallen, die die Schutzwirkung beeinträchtigen könnten.

>> NRW – Corona aktuell: Die heutigen Zahlen <<

Die Polizeibehörden seien angewiesen, die Schutzmasken gegen fehlerfreie auszutauschen. Das Ministerium prüfe Schadenersatzansprüche gegen Hersteller. Einen Maskenengpass bei der Polizei gebe es aber nicht, sagte die Sprecherin.

Seit Anfang 2020 seien insgesamt rund vier Millionen Masken verschiedener Hersteller an die Behörden geliefert worden. Bei 10.000 Masken davon sei bei einer Laborüberprüfung eine verminderte Filterleistung festgestellt worden. Diese Masken seien erst gar nicht ausgegeben worden, sie würden derzeit eingelagert.

>> NRW: Ab März 85.000 Corona-Impfungen pro Tag – Impfzentren auch vormittags offen <<

Die 400.000 Masken, bei denen sich jetzt mögliche Mängel gezeigt hätten, seien landesweit an alle Polizeibehörden ausgegeben worden. Der Umtausch laufe derzeit noch.

Quelle: dpa