Verunfallter und geflüchteter Pkw in Porta Westflica
Foto: Polizei Minden-Lübbecke

Nach einem Unfall hat ein 32 Jahre alter Autofahrer in Porta Westfalica (Nordrhein-Westfalen) die Flucht ergriffen und sich später gegen seine Festnahme gewehrt. Er habe versucht, einem Beamten eine Kopfnuss zu geben, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Demnach kam der Mann am Samstag zunächst mit seinem Wagen nach links von der Spur ab. Dabei überfuhr er einen Ampelmast und ein Verkehrszeichen, fuhr aber den Angaben zufolge einfach zunächst weiter und stellte sein Auto in der Nähe ab.

>> Porsche kracht gegen Baum – Autofahrer in Düsseldorf stirbt <<

Als Beamte den 32-Jährigen kurze Zeit später einige Meter von seinem Auto entfernt fassten, habe er zuerst Widerstand geleistet. In seinem Wagen wurde zudem eine geladene Gaspistole entdeckt. Polizisten nahmen den Mann schließlich fest.

>> A2 bei Porta Westfalica: Autofahrer stirbt nach Kollision mit Lkw <<

Sein Führerschein sei schon vor mehreren Jahren eingezogen worden, hieß es. Auf ihn kämen nun mehrere Ermittlungsverfahren zu. Der Sachschaden wurde auf 30.000 Euro geschätzt.

>> Streit im Auto: Junge Frau steigt auf A2 aus und wird von Lkw überfahren <<

Quelle: dpa