Dortmunder mit Tempo 25 auf Elektro-Skateboard unterwegs
Foto: Polizei Dortmund/dpa

Mit mehr als 25 km/h ist ein 49 Jahre alter Mann mit seinem elektrischen Skateboard auf einem Gehweg in Dortmund (NRW) vor der Polizei geflüchtet. Dabei stieß er mehrere Male fast mit einem Fußgänger zusammen, wie die Beamten am Sonntag mitteilten.

Ein Polizist hatte den Mann am Samstag zunächst auf einem Motorrad verfolgt und ihn schließlich zu Fuß gestoppt.

Das Skateboard gilt laut Polizei rechtlich als Kraftfahrzeug. Die Beamten nahmen dem 49-Jährigen daher neben dem Board auch den Führerschein ab. Zudem habe es bei dem Mann Anzeichen auf Drogenkonsum gegeben, sagte ein Polizeisprecher. Ihm sei eine Blutprobe entnommen worden.

>> Skateboard-Legende Titus Dittmann: „Nur weil kiffen illegal ist, sollen sie gesperrt werden?“ <<

Quelle: dpa