Polizei Blaulicht symbol platzhalter
Foto: dpa

Extrem aggressiv und beleidigend haben sich Gäste einer unerlaubten Party in Lünen gegenüber der Polizei gezeigt und einen Beamten bei einem Gerangel sogar schwer verletzt.

Nachbarn hatten am Samstagabend die Feier in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus An der Linnerst gemeldet. Als die Polizei eintraf, eskalierte die Situation schnell. Mehrere Gäste aus unterschiedlichen Haushalten waren stark betrunken und trugen keine Masken. Sie pöbelten die Beamten an und missachteten bewusst den Mindestabstand, wie es hieß.

>> Polizei löst zwei Corona-Partys mit 30 Gästen in Hagen auf <<

Als die Party aufgelöst und Platzverweise ausgesprochen wurden, widersetzten sich drei Männer aus Lünen massiv. Einer versuchte, einem Beamten den Schlagstock zu entreißen. Bei der anschließenden Auseinandersetzung wurde der Polizist schwer verletzt und war nicht mehr dienstfähig. Zwei weitere Beamte erlitten leichte Verletzungen.

Daraufhin wurden drei Männer im Alter von 31, 34 und 39 Jahren in den Gewahrsam gebracht, teilte die Polizei mit. Sie leitete Strafverfahren gegen sie ein.

Quelle: dpa