DLRG auf dem Rhein
Foto: Uwe Anspach/dpa

Diesen Junggesellenabschied wird ein künftiger Bräutigam mit Sicherheit nie vergessen. In Hannover gestartet, wollte die Gruppe in Düsseldorf (NRW) den großen Tag des Ehemanns in spe ordentlich feiern. Die Anreise sollte teilweise per Schiff über den Rhein erfolgen. Trotz einer Schrecksekunde feierte die Gruppe weiter.

Von Duisburg fuhr die JGA-Gruppe mit dem Schiff „MS Möwe“ über den Rhein nach Düsseldorf. So war zumindest der Plan. Doch dann verlor der Kapitän an der Brücke bei Krefeld-Uerdingen aufgrund eines Ruderschadens die Kontrolle über sein Schiff und blieb an dem Bauwerk hängen. Für die 22 Passagiere, darunter auch die Party-Gesellschaft, ging es daher vorerst nicht weiter.

Doch Helfer der DLRG waren zur gleichen Zeit zufällig gerade mit einer Übung in direkter Nähe beschäftigt und bekamen die Aktion sofort mit. Sie eilten mit mehreren Booten zur Hilfe und führten eine sichere Evakuierung des nicht mehr manövrierbaren Schiffes durch. Die Partygruppe nahm es mit Humor, sie feierte einfach weiter.

Das könnte dich auch interessieren: