Köln Dom Hauptbahnhof Polizei
Foto: Henning Kaiser/dpa

Ein Schwarzfahrer hat im Kölner Hauptbahnhof einen Fahrkartenkontrolleur geschlagen und bespuckt. Eine generell unschöne Aktion, in Zeiten der Corona-Pandemie jedoch noch viel dramatischer.

Wie die Bundespolizei am Mittwoch mitteilte, waren der 23-Jährige und seine 20 Jahre alte Freundin ohne Ticket in eine S-Bahn gestiegen. Als der Mitarbeiter der Deutschen Bahn nach der Fahrkarte fragte, versuchte das Paar zu fliehen.

>> Maskenverweigerer bespuckt Frauen und Polizisten in Bahn <<

Der Kontrolleur hielt den jungen Mann fest, der sofort um sich schlug, so dass beide zu Boden fielen. Dann zerrte der 23-Jährige den Angaben zufolge dem Bahn-Mitarbeiter die Schutzmaske herunter und spuckte ihm ins Gesicht.

>> Mann ohne Mund-Nasen-Schutz wütet in Bäckerei und spuckt über Tresen <<

Die Frau schlug dem 39-Jährigen auf den Kopf. Alarmierte Polizeibeamte nahmen das Paar mit zur Wache. Den beiden droht nun ein Strafverfahren wegen Körperverletzung und des Erschleichens von Leistungen.

Quelle: dpa