Rettungssanitäter
Foto: LE photography Hamburg/Shutterstock.com

Eine betrunkene Autofahrerin hat in Köln mit ihrem Wagen drei Rettungskräfte und eine Notärztin in Gefahr gebracht, indem sie auf die Helfer zugefahren ist.

Diese hätten sich nur durch einen Sprung zur Seite in Sicherheit bringen können, ohne erfasst zu werden, teilte die Polizei am Sonntag mit. Die betrunkene Frau attackierte auch die herbeigerufenen Beamten und musste mit zur Wache.

>> Köln: 86-jährige tot in ausgebrannter Wohnung gefunden <<

Die Sanitäter hatten demnach am Samstagabend zufällig beobachtet, wie sich die 41-Jährige in einem Auto mit laufendem Motor mit einem Mann auf der Beifahrerseite heftig stritt. Auf der Rückbank hätten zwei weinende Kinder gesessen, hieß es.

Als die Rettungskräfte sich als Streitschlichter anbieten wollten, habe die Frau sie angeschrien und den Wagen in ihre Richtung beschleunigt. Es gelang den drei Helfern, zur Seite zu springen. Der Beifahrer sei anschließend aus dem Wagen geflohen und fluchend davongerannt.

>> 1,3 Promille! Krankenwagen stoppt betrunkenen Radfahrer auf der A4 bei Köln <<

Die Frau jedoch kehrte nochmal um und fuhr erneut auf eine Notärztin des Teams zu, die ihr Anhaltezeichen gegeben hatte. Die Ärztin konnte ebenfalls im letzten Moment zur Seite springen. Erst der Polizei gelang es, die aggressive Autofahrerin zu stoppen. Weil sie die Beamten treten wollte, wurde sie gefesselt und abgeführt.

>> Köln: Das ist die Vorhersage für das Wetter heute und morgen <<

Quelle: dpa