Drei Schwerverletzte nach Feuer in einem Mehrfamilienhaus
Foto: Feuerwehr Essen

Bei einer Verpuffung in einem Wohnhaus in Essen (NRW) gerät ein Familienvater in Brand. Weil sein Nachbar geistesgegenwärtig handelt, wird der 43-Jährige aus den Flammen gerettet.

Gegen 20.30 Uhr löst wohl ein Ethanolofen in der Wohnung einer fünfköpfigen Familie im zweiten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses eine heftige Verpuffung aus. Die Stichflamme setzt die Kleidung des 43 Jahre alten Vaters in Brand, die ein Jahr jüngere Mutter und eines der gemeinsamen Kinder (6) wurden bei dem Unfall ebenfalls schwer verletzt.

Ein 47 Jahre alter Nachbar aus der Wohnung darunter wurde durch die aufgeregten Schreie der betroffenen Familie aufmerksam und löschte schnell und geistesgegenwärtig mit einem Eimer Wasser den mittlerweile im Hausflur stehenden Familienvater.

Der Held aus der Nachbarwohnung führte im Anschluss auch die restlichen Familienmitglieder aus der Brandwohnung hinaus. Darüber hinaus löschte der Nachbar mit Hilfe von zwei Pulverlöschern beherzt den Brand und leitete anschließend Erste-Hilfe-Maßnahmen bei den drei brandverletzten Bewohnern ein.

>> Frau sieht Kaminfeuer im Fernsehen – plötzlich stehen 40 Feuerwehrleute vor der Tür <<

Der Vater soll sich einem Bericht der „Bild“ zufolge in Lebensgefahr befinden. Mutter und Kind kamen demzufolge schwerverletzt ins Krankenhaus, während zwei weitere Kinder bei dem Brand unverletzt blieben. Der Hund der Familie, der sich ebenfalls in der Wohnung aufhielt, blieb ebenfalls unversehrt. Der kleine Hund wurde im Treppenhaus gefunden und der Polizei übergeben.

>> Drohnen-Akku explodiert beim Laden und löst Hausbrand aus <<

Zur Brandursachenermittlung wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben. Im Einsatz befanden sich zwei Löschzüge der Berufsfeuerwehr Essen. Die Wohnung ist laut Angaben der Feuerwehr unbewohnbar. Schadenhöhe und genaue Brandursache waren zunächst unklar. Alle anderen Bewohner des Mehrfamilienhauses konnten nach Abschluss des Einsatzes wieder in ihre Wohnungen zurück.

>> Krefeld: Feuerwehr findet tote Frau in brennender Wohnung <<