Tiger & Turtle Magic Mountain Duisburg
Foto: Bernd F. Meier

Lange war sie wegen der Corona-Pandemie gesperrt gewesen, seit dem 6. Juli dürfen nun erstmals wieder Besucher auf die Landmarke „Tiger & Turtle – Magic Mountain“ in Duisburg. Aufgrund der niedrigen Inzidenz hat die Stadt die Achterbahn-Skulptur auf der Heinrich-Hildebrand-Höhe in Wanheim wieder freigegeben.

Und verändert hat sich seit der Sperrung am am 21. März 2020 eigentlich nichts. Wer es bis zum Looping schafft, hat bei gutem Wetter einen der besten Blicke über die Stadt und kann sogar bis Düsseldorf blicken – in jedem Fall freuen kann man sich aber über eine exklusive Sicht auf die Hüttenwerke, die Logport-Lager und große Waldgebiete.

Auch nachts ist und bleibt „Tiger & Turtle – Magic Mountain“ ein echtes Duisburger Highlight – im wahrsten Sinne des Wortes. 880 LEDs lassen die Stahlstruktur hell erleuchten:

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden

Nur eine winzige Einschränkung, an die sich inzwischen aber fast jeder gewöhnt haben dürfte, gibt es: Es herrscht Maskenpflicht. Dafür ist der Eintritt nach wie vor frei.

Wie das Blatt weiter berichtet, hat die Stadt Duisburg neben dem 2011 eröffneten „Tiger & Turtle“ auch den Aussichtsturm auf dem Wolfsberg an der Sechs-Seen-Platte in Wedau wieder für Besucher geöffnet.