Polizei Düsseldorf
Foto: David Young/dpa

Gleich am ersten Tag der Wiedereröffnung der Außengastronomie in Düsseldorf mussten die Polizei und der OSD durchgreifen. In der Nacht von Freitag auf Samstag tummelten sich auf der Kurze Straße zu viele Menschen auf zu wenig Raum – manche hielten sich nicht an die Maskenpflicht. Daraufhin wurde die Gasse gesperrt.

Wie eine Sprecherin der Stadt am Nachmittag mitteilte, sei die Auflösung der Menschenansammlung kurz nach Mitternacht friedlich verlaufen. Allerdings wurden mehrere Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen Nichtbeachtung der Maskenpflicht und der Mindestabstände eingeleitet.

>> Außengastronomie in Düsseldorf wieder geöffnet – Fotos vom ersten Tag aus der Altstadt <<

Die Öffnung der Außengastronomie hatte trotz mäßigen Wetters am Freitag viele Menschen in die Düsseldorfer Altstadt gelockt. „Wir hatten schon einen regen Zulauf“, sagte ein Sprecher der Polizei am Samstagmorgen. Polizei und Ordnungsamt waren im Einsatz, um etwa auch am Rheinufer und an der „Kö“ die Einhaltung von Abstandsregeln und Maskenpflicht zu kontrollieren. Auch in den kommenden Tagen, in denen die Stadt Düsseldorf weiter mit einer vollen Altstadt rechnet, soll das der Fall sein.

Fotos vom Einsatz auf der Kurze Straße gibt es bei RP Online.

Lest hier mehr zum Thema: