Krankenwagen symbol platzhalter
Foto: Lukas Schulze/dpa

Ein mutmaßlicher Maskenverweigerer hat in Düsseldorf zwei Polizisten verletzt. Der Mann sei bei einer Kontrolle in einem Bus aufgefallen, weil er keine Maske trug.

Als der polizeibekannte 25-Jährige darauf angesprochen wurde, sei er mit erhobenen Fäusten und mit einem Knie voran in vollem Lauf aus dem Bus auf eine 23 Jahre alte Polizistin gesprungen, die sich ihm in den Weg gestellt hatte.

>> Polizist betankt Privatwagen auf Staatskosten – Pension futsch! <<

Nach dem Angriff habe der Mann weiter zu fliehen versucht, sei aber von einem 30 Jahre alten Polizisten überwältigt und zu Boden gebracht worden. Dort habe er weiter nach dem Beamten getreten und geschlagen. Gemeinsam mit Mitarbeitern der Rheinbahn sei es gelungen, ihm Handfesseln anzulegen, berichtete ein Polizeisprecher am Mittwoch.

Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Die Polizistin sei so stark verletzt, dass sie vorerst nicht mehr dienstfähig sei. Ihr Kollege kam mit leichten Verletzungen davon.

Quelle: dpa