Foto: Shutterstock/ Detailfoto
Foto: Shutterstock/ Detailfoto

Der Versuch, in einen Altkleidercontainer zu gelangen, ist am frühen Samstagmorgen in Düsseldorf für einen Mann tödlich geendet.

„Vermutlich wollte er reinklettern, um Kleidung rauszusuchen“, sagte eine Polizeisprecherin. Aus noch ungeklärter Ursache sei er jedoch steckengeblieben.

Er sei jedoch kopfüber steckengeblieben. Die Ermittler gehen von einem Unglücksfall aus, Hinweise auf eine Straftat gibt es nicht. Der Mann wohnte im Umfeld des Containers.

Als ihn eine Passantin entdeckte, habe der Mann noch gelebt, sagte die Sprecherin weiter. Nach der Befreiung durch die Feuerwehr habe er aber wiederbelebt werden müssen. Er sei später nach einer Notoperation im Krankenhaus gestorben.

In einem ähnlichen Fall im siegerländischen Hilchenbach war erst vergangene Woche ein 40-Jähriger ums Leben bekommen.

Quelle: dpa