Polizei Blaulicht Symbolbild
Foto: Jaromir Chalabala/Shutterstock

Nach einer lebensgefährlichen Messerattacke auf seine 47 Jahre alte Nachbarin in Dortmund ist der Tatverdächtige festgenommen worden. Es lägen Hinweise auf eine psychische Erkrankung des 26-Jährigen vor, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag mit.

Den bisherigen Ermittlungen zufolge soll der Mann am Sonntag gegen 23.40 Uhr an der Wohnungstür der Nachbarin geklingelt haben. Als sie die Tür öffnete, soll er unvermittelt mit einem Messer auf sie eingestochen haben.

>> Ehemann ersticht Frau in der Wohnung – Kinder fliehen zu den Nachbarn <<

Sie kam in ein Krankenhaus, sei aber mittlerweile außer Lebensgefahr. Zeugen alarmierten die Polizei, die den Tatverdächtigen noch vor Ort festnahm. Der Mann wurde zunächst in einer Psychiatrie untergebracht.

Quelle: dpa