Ferrari Unfall Brand Meerbusch
Foto: Feuerwehr Meerbusch

Ein Ferrari-Fahrer ist bei Meerbusch von der Autobahn 52 abgekommen und mit seinem Sportwagen über die Leitplanke in die Böschung geflogen. Der 40-Jährige überlebte schwer verletzt. Das Auto brannte aus.

Die italienische Luxus-Karosse war in Richtung Mönchengladbach unterwegs, als der Unfall kurz vor dem Autobahnkreuz Kaarst geschah. Das völlig zerstörte Wrack wurde aus der Böschung geborgen.

>> 24-Jähriger ohne Führerschein überfährt drei Fußgänger – zwei Tote <<

Die Ursache für den Unfall war zunächst unklar. Die Schadenshöhe wird auf rund 300.000 Euro beziffert, sagte ein Sprecher der Polizei am Donnerstag in Düsseldorf.

 

Quelle: dpa