Polizei Kontrolle
Foto: dpa/Paul Zinken

Einen „frisierten“ Sportwagen mit bis zu 120 Dezibel Motorenlärm hat die Polizei in Herne (NRW) gestoppt. Der 25 Jahre alte Fahrer habe offensichtlich die Auspuffanlage des Wagens manipuliert und Schalldämpfer entfernt, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Ein Test mit dem Schallpegelmessgerät habe den Wert ergeben, der etwa einem explodierenden Chinaböller, einem Presslufthammer oder eben dem Donnergrollen eines schweren Gewitters entspricht.

Der etwa 300 PS starke Wagen wurde abgeschleppt. Der Fahrer muss mit teurem Ärger rechnen – unter anderem soll seine Führerschein-Tauglichkeit überprüft werden.

>> Frau fährt Ferrari bei Probefahrt zu Schrott – Sachschaden sechsstellig! <<

«Als die Polizeibeamten nach Abschluss der Maßnahmen die Örtlichkeit verließen, kam es aus der Nachbarschaft zu leisem Beifall (circa 30 Dezibel)», heißt es in der Mitteilung. Mehrere Anwohner hatten sich vor der Kontrolle vom Montagnachmittag bei der Polizei über den Lärm in dem dicht bebauten Wohngebiet beschwert.

>> Kurze Freude: 366.000-Euro-Ferrari bei erster Fahrt komplett geschrottet <<

Quelle: dpa