„The Gentleman Side“ in Düsseldorf-Oberkassel

Boutique-Betreiber präsentiert eigene Mode vor der Tür

„The Gentleman Side“ in Düsseldorf-Oberkassel: Boutique-Betreiber präsentiert eigene Mode vor der Tür „The Gentleman Side“ in Düsseldorf-Oberkassel: Boutique-Betreiber präsentiert eigene Mode vor der Tür Foto: Anne Orthen (ort)
Von |

In einer Boutique an der Luegallee in Düsseldorf-Oberkassel hat Andreas Günther einen Raum gemietet und dort „The Gentleman Side“ eröffnet. Weil der Platz fehlt, führt er seine Mode vor der Tür vor.

Andreas Günther ist ein Original und liebt den großen Auftritt. Der Besitzer der Oberkasseler Boutique „The Gentleman Side“ verkauft nicht nur Kleidung, er präsentiert sie auch. Täglich stolziert er in einem neuen Outfit die Luegallee rauf und runter und knipst Bilder für seine Profile bei Instagram und Facebook. „Durch mein Auftreten bekomme ich Aufmerksamkeit“, sagt er. Für seine Kunden will er nicht nur Händler, sondern auch Berater und Stil-Ikone sein. Ein außergewöhnliches aber durchaus erfolgreiches Konzept.

Zufällige Entstehung

Günthers Boutique entstand zufällig. Vor zweieinhalb Jahren eröffnete in Oberkassel die Damenboutique „The Fancy Side“ von Nadia Revelant, einer guten Freundin von ihm. In den ersten Monaten stellte sie fest: Während ihre Kundinnen in der Umkleidekabine von einem Kleidungsstück in das nächste schlüpften, standen die männlichen Begleitungen meist teilnahmslos daneben. Warum also nicht auch für sie etwas verkaufen?
 
Da schlug die große Stunde von Andreas Günther, der einen Raum in der Boutique anmietete. Nach einigen Jahren als Manager für Mode-Fotoshootings hatte Günther das ewige Reisen satt und liebäugelte schon länger mit dem Gedanken, einen eigenen Modeladen zu eröffnen. Die Branche kannte er lange genug, um zu wissen, wo eine Nische liegt. Und die ist Günther selbst.

Erfolgskonzept: Beratung und Social Media

Denn statt einfach nur Hemden und Hosen über den Scanner zu ziehen, setzt Günther auf Beratung. Wer seinen kleinen Verkaufsraum in Oberkassel besucht, bekommt maßgeschneiderte Empfehlungen. Oft stellt Andreas Günther komplette Outfits zusammen oder berät, wie sich das erworbene Hemd mit den Kleidungsstücken kombinieren lässt, die schon zu Hause im Schrank hängen. Seine Kunden kaufen nicht nur Kleidung, sondern auch Stil, sagt Günther. Dieser Stil ist stark von Günthers eigenem Geschmack geprägt. Denn in seinem Verkaufsraum geht nur das über die Ladentheke, was er auch privat tragen würde und reicht von dezent bis knallig und bunt.
 
Seine Produkte präsentiert er täglich in immer wieder neuen Kombinationen in den sozialen Medien. Dort hat er sich bereits eine knapp 10.000 Menschen umfassende Anhängerschaft erarbeitet, die sich von seinen Bildern inspirieren lassen. „Oft kommen Kunden, die eines meiner Instagram-Outfits kaufen wollen“, erzählt er. Durch das Netzwerk seien auch schon Nutzer in Frankreich, den Niederlanden oder der Schweiz auf ihn aufmerksam geworden und zum Einkauf in seinem Laden extra nach Düsseldorf gefahren.

Italienische Exklusivität

Neben der ungewöhnlichen Präsentation ist auch Günthers Ware speziell. Er verkauft ausschließlich italienische Modestücke. „Ich mag die italienische Liebe zum Detail“, sagt er. Von jedem seiner Kleidungsstücke hat er nur ein Exemplar pro Größe. Was weg ist, ist weg. Durch diese Verknappung lockt Andreas Günther seine Kundschaft nicht nur regelmäßig in sein Geschäft, sondern schafft auch Platz für Neues. Denn anders als viele Modeketten ordert er seine Stücke nicht sechs Monate im Voraus. „Dadurch kann ich kurzfristig reagieren, wenn sich Trends verändern“, erzählt er. Das Preisniveau seiner Kleidung ist gehoben, aber noch bezahlbar. Hosen kosten 100, Sakkos 200 und Hemden zwischen 70 und 100 Euro.
 
Auch wenn „The Gentleman Side“ an seinem aktuellen Standort gut läuft, würde sich Andreas Günther irgendwann gerne vergrößern. Nicht nur, um mehr Platz für Kleiderstangen zu haben, sondern auch um sein Angebot zu erweitern. „Mein Traum wäre eine Kombination aus Mode, Zigarren bis hin zu einem integrierten Barbershop“, sagt er. Eben das, was einen Gentleman ausmacht.
 
Öffnungszeiten Mo-Fr, 10-18.30 Uhr; Sa, 10-16 Uhr, Luegallee 130
Quelle: RP