Semesterferien und endlich etwas erleben!

10 Ausflugstipps für Düsseldorfer Studenten unter 10 Euro

Semesterferien und endlich etwas erleben!: 10 Ausflugstipps für Düsseldorfer Studenten unter 10 Euro Semesterferien und endlich etwas erleben!: 10 Ausflugstipps für Düsseldorfer Studenten unter 10 Euro Foto: Shutterstock

Es ist geschafft! Die Vorlesungen sind überstanden – und vielleicht sogar schon die ein oder andere Prüfung abgelegt. Oder ihr habt noch was Zeit bis zur nächsten Klausur... Der Geldbeutel ist wie immer fast leer, was erleben wollt ihr aber trotzdem? Kein Ding! Wir haben 10 Trips unter 10 Euro für euch. So machen die Semesterferien auch mit studentischem Budget Spaß!

1. Ins Theater – das geht auch mit knappen Finanzmitteln

Ihr wollt euch auch außerhalb des Vorlesungssaals mit Shakespeare, Goethe und Co. auseinandersetzen? Das Düsseldorfer Schauspielhaus und das Junge Schauspielhaus machen's möglich! Als Student (bis zum vollendeten 30. Lebensjahr) zahlt man im Düsseldorfer Schauspielhaus nur 7 Euro, im Jungen Schauspiel sogar noch einen Euro weniger. Und wenn ihr noch Erstis seid, zahlt ihr nur 3,50 Euro. Da ist nach der Vorstellung auch noch ein Bier in einer der vielen Düsseldorfer Kneipen drin!

Kneipen, Clubs und Unipartys: Unsere Ausgehtipps für Düsseldorfer Studenten Kneipen, Clubs und Unipartys Unsere Ausgehtipps für Düsseldorfer Studenten Zum Artikel »

2. Wenn schon Freizeit dann auch bitte Action – der Skatepark in Eller

Nach dem stundenlangen Sitzen in der Bibliothek und dem nächtelangen Lernen braucht ihr einfach etwas Bewegung, Action und Adrenalin? Wie gut, dass im Sommer der Skatepark eröffnet hat! Hier ist der Eintritt sogar kostenlos, nur das Skateboard müsst ihr mitbringen. Da freut sich der Geldbeutel und wir uns mit!

3. Die Oper – nur was für den dicken Geldbeutel?

Das Opernhaus Düsseldorf ist nur was für die ältere Generation? Von wegen! So eine Opernvorstellung kann richtig Spaß machen! Als Student unter 28 Jahren bekommt man die Einzelkarten zum halben Preis, ausgenommen Sondervorstellungen, Premieren, Gastspiele und Silvester. So kann man sich Puccinis Tosca für 9,50 Euro ansehen, wenn auch auf den hinteren Plätzen.

Eigentlich mögt ihr den Flair ja auch ganz gerne, aber das Gesinge nervt euch eher? Wie wäre es dann mit dem Ballett? Auch hier bietet das Opernhaus Düsseldorf für Studenten unter 28 Jahren 50 Prozent Rabatt auf Einzelkarten. Mit etwas Glück kommt ihr auch so an Plätze knapp unter 10 Euro.

4. Einfach mal abschalten und sich berieseln lassen – Kino!

Sich einfach mal in die großen gemütlichen Sessel fallen lassen und den Film auf der Leinwand genießen: Im UFA-Palast Düsseldorf geht das für die normalen Vorstellungen immer unter 10 Euro, montags und dienstags zahlt ihr nur 6 Euro – da ist dann auch noch eine kleine Popcorn im Etat!

Die UCI Kinowelt bietet verschiedene Preiskategorien an, je nach Sitzplatz kann man montags bis mittwochs sogar schon für 5,90 Euro ins Kino. 2D könnt ihr auch zuhause – wenn schon Kino dann auch in 3D? Das Cine Star in Lörick macht es möglich. Montags und mittwochs zahlen die Immatrikulierten unter uns nur 9 Euro, zusammen mit der 3D-Brille für 1 Euro, haben wir unser Budget voll ausgenutzt!

5. Kunststadt Düsseldorf - wie wäre es mal wieder mit einem Museumsbesuch?

Wenn draußen alles grau und trüb ist, wird die Sehnsucht nach Farbe umso größer. Dann könnt ihr entweder euer Zimmer streichen, was bei 10 Euro knapp werden könnte ;-) ...oder ihr geht in eines der vielen Museen Düsseldorfs. Mit Studentenausweis bekommt man bei vielen einen vergünstigten Eintritt.

Die vielfältige Sammlung des Kunstpalast kann man sich für 8 Euro ansehen. Die Kunstsammlung NRW mit dem K20 und K21 kostet für Studenten 10 Euro, wenn ihr Kunstgeschichte studiert, kommt ihr in viele Museen umsonst rein – fragen lohnt sich! Auch in einige Ausstellungen kommt ihr mit Studentenermäßigung für unter 10 Euro.

6. Einfach mal etwas Neues erleben – wie wäre es mit einem Kurztrip nach Japan!

Geht nicht – gibt’s nicht! Vom Düsseldorfer Hauptbahnhof in 10 Minuten nach Japan, die Immermannstraße macht es möglich! Kramt eure letzten 10 Euro zusammen und verbringt einen Tag im fernen Land der Mangas, Sushi und Ramen!

Wie wäre es für den Anfang mit einem kleinen Snack für 1 bis 2 Euro im japanischen Supermarkt oder in einer japanischen Bäckerei? Und danach, einem Bücherbummel in den Buchläden. Den Mittagshunger könnt ihr in einem der vielen Ramen-Imbisse stillen, einige bieten kleine Reisegerichte für unter 6 Euro an – die sind nicht nur richtig günstig und machen satt, sondern auch noch richtig lecker!

Die ganz Mutigen können sich abschließend einen Nachtisch im Supermarkt aussuchen – am besten einen nur mit japanischen Schriftzeichen, dann ist die Überraschung beim Reinbeißen noch größer. Und weil es zu einem Kurztrip einfach dazugehört, könnt ihr am Ende des Tages von den letzten Euros noch ein Mitbringsel für die Daheimgebliebenen besorgen – wie wäre es zum Beispiel mit lustigen Essstäbchen?

Takumi, Naniwa und Co.: In Düsseldorf sind die "Ramen" los Takumi, Naniwa und Co. In Düsseldorf sind die "Ramen" los Zum Artikel »

7. Es sind die kleinen Dinge im Leben – einfach mal den Sonnenuntergang genießen

Wie heißt es so schön: "Das Beste im Leben gibt es immer noch umsonst". Und wie schön ist es, wenn die Sonne langsam hinterm Rhein zu verschwinden scheint und die Nacht gemächlich über die Stadt hereinbricht. Eine tolle Aussicht auf dieses atemberaubende Naturschauspiel, habt ihr von der Dachterrasse der Tonhalle. Das Beste daran: Es kostet nichts! Da ist auch noch ein leckeres Alt im Budget.

8. Sport ist Mord – aber Schwimmen geht immer!

Ach, wie schön waren die Schulferien mit ihren endlosen Tagen im Schwimmbad… Euch überkommt gerade die Sehnsucht nach etwas Kindheit? Warum auch nicht! Wie wäre es zum Beispiel mit dem Düsselstrand? Studenten unter 27 zahlen montags bis donnerstags nur 5,30 Euro, freitags und am Wochenende nur 50 Cent mehr. Da ist dann auch noch eine kleine Pommes drin. Und die Kindheit kann beginnen!

Alternativ findet ihr hier die besten Spaßbäder in NRW.

9. Das sind doch alles Tiere hier! - Ein Besuch im Aquazoo Löbbecke Museum

Nemo und Dori gibt’s nur im Film? Von wegen! Der Aquazoo zeigt zumindest einige ihrer Artgenossen – und noch viele mehr. Falls ihr auch mal immer wissen wolltet, wie so ein Krokodil in echt aussieht und ob die Pinguine aus Madagaskar eigentlich Ähnlichkeiten mit ihren lebenden Artgenossen haben, könnt ihr im Aquazoo eure Neugierde stillen. Studenten zahlen nur 5 Euro. Da könnt ihr euch nach dem Besuch auch noch eine Cola im Nordpark gönnen.

10. Vom Winter könnt ihr nicht genug bekommen – wie wäre es mit Eislaufen?!

Die kalte Jahreszeit nimmt einfach kein Ende und eigentlich findet ihr das auch ganz gut? Wie wäre es dann mal wieder mit einer Runde aufm Eis? Zum Beispiel in der Eissporthalle auf der Brehmstraße, da kostet der Eintritt nur 2,30 Euro.

Bockt hättet ihr zwar schon, aber die Schlittschuhe liegen irgendwo bei den Eltern im Keller? Dann leiht sie euch doch – mit 3 Euro seid ihr dabei. Dann bleibt noch Geld für einen leckeren Glühwein zum Aufwärmen ;-).

Günstig essen in Düsseldorf: Die besten Gastro-Tipps für Studenten Günstig essen in Düsseldorf Die besten Gastro-Tipps für Studenten Zum Artikel »

Kotzen, nicht kleckern!: Die besten Sauf-, Trink- und Partyspiele Kotzen, nicht kleckern! Die besten Sauf-, Trink- und Partyspiele Zum Artikel »