Selfies-Tick mit Selfie-Stick

Warum die Trottelstange die beste Erfindung seit dem Rad ist

Selfies-Tick mit Selfie-Stick: Warum die Trottelstange die beste Erfindung seit dem Rad ist Selfies-Tick mit Selfie-Stick: Warum die Trottelstange die beste Erfindung seit dem Rad ist Foto: dpa, fza kde

Wir leben in einer Zeit, in der Urlaube, besondere Momente und schöne Erfahrungen nur etwas wert sind, wenn wir sie bei Instagram posten können. Diese besonderen Erfahrungen sollten deswegen möglichst lückenlos und natürlich ästhetisch ansprechend dokumentiert werden. Damit das gelingt, greifen Social-Media-Liebhaber gerne zum so genannten Selfie-Stick (auch Deppenzepter oder Affenstab genannt). Wir haben den Siegeszug der Trottelstange einmal für euch rekonstruiert.

Für Neid und Likes nehmen wir Menschen anscheinend so einiges in Kauf. Beim Ski-Fahren verbringen wir mehr Zeit mit dem Richten der GoPro auf unserem Kopf, als mit der tatsächlichen Abfahrt, am Strand suchen wir nicht mehr nach Entspannung, sondern nach dem Foto-Winkel, der unsere Bikini-Bridge am besten zur Geltung bringt und die Konzerte, für die wir viel Geld bezahlt haben, schauen wir uns am allerliebsten durch das Display unseres Smartphones an, dann sind die Farben auch nicht so grell (es sei denn, wir haben sieben Monatsmieten für das iPhone 6 ausgegeben, dann sind die Farben sogar noch viel viel besser).

Dagi Bee, Bibi, Sami Slimani: Das sind die 20 beliebtesten deutschen Instagram-Accounts Dagi Bee, Bibi, Sami Slimani: Das sind die 20 beliebtesten deutschen Instagram-Accounts Dagi Bee, Bibi, Sami Slimani: Das sind die 20 beliebtesten deutschen Instagram-Accounts Dagi Bee, Bibi, Sami Slimani Das sind die 20 beliebtesten deutschen Instagram-Accounts 20 Fotos Instagramer aus Düsseldorf: Diese 10 Accounts solltet ihr unbedingt abonnieren Instagramer aus Düsseldorf Diese 10 Accounts solltet ihr unbedingt abonnieren Zum Artikel » Das virtuelle Fotoalbum Instagram: Mit diesen Tipps kann nichts mehr schiefgehen Das virtuelle Fotoalbum Instagram Mit diesen Tipps kann nichts mehr schiefgehen Zum Artikel »

Die Königsdisziplin der digitalen Selbstvermarktung ist und bleibt aber natürlich das gute alte Selfie. Während es vor der Verbreitung des Smartphones noch ein eher peripheres Dasein auf den Digitalkameras von Ostsee-Urlaubern fristete, hat sich das Selfie inzwischen zur allgegenwärtigen Modeerscheinung und zum Lebensinhalt zahlreicher Kardashians gemausert. 2013 wurde es vom Oxford Dictionary sogar zum Wort des Jahres gewählt (Herzlichen Glückwunsch!) und sorgt seitdem für stetig besser werdende Smartphone-Front-Kameras (Danke dafür!).

Selfie-Boom hält weiter an: So gelingt das Selfie - Zehn goldene Regeln Selfie-Boom hält weiter an So gelingt das Selfie - Zehn goldene Regeln Zum Artikel »

Doch uns hippen, Selfie-schießenden ist das noch nicht genug. Für ein lässiges Starbucks-Selfie mit unserem Filterkaffee (den wir genommen haben, weil es das billigste ist, später aber mit #vegan #sojalatte und #yumminess untertiteln werden – weiß ja keiner) reicht ein normales iPhone am ausgestreckten Arm natürlich aus. Wenn wir jedoch auf einem unserer coolen Trips geile Wahrzeichen von hippen Städten instagrammen wollen (nicht, weil wir uns für die Wahrzeichen interessieren, sondern damit unsere Follower auch checken, wo wir waren), geraten wir doch schnell in eine komplizierte Situation. Der Eiffelturm ist nämlich irgendwie doch größer, als wir dachten und irgendwie passt unser Gesicht dann gar nicht mehr aufs Bild, und wenn wir unser Gesicht drauf haben, sieht man vom Eiffelturm nur noch ein bisschen Stahl und dann weiß ja keiner, dass es der Eiffelturm ist, alsom, was tun?

Die Lösung: Der Selfie-Stick

Hängst du noch am Selfie fest oder machst du schon Ussies?: Wir präsentieren die aktuellen Instagram-Trends 2015 Hängst du noch am Selfie fest oder machst du schon Ussies? Wir präsentieren die aktuellen Instagram-Trends 2015 Zum Artikel » Die Lösung ist so einfach wie genial: Wir kleben unser Handy einfach an eine lange Stange. So passen nicht nur unser Gesicht und der Eifelturm, sondern auch noch alle unsere Freunde und ein paar unglücklich platzierte Passanten auf unser Bild. Und geboren war der Selfie-Stick.

Erfunden hat den übrigens der Kanadier Wayne Fromm schon vor über zehn Jahren – der Nobelpreis dürfte also nicht mehr lange auf sich warten lassen. Dank des Selfie-Sticks müssen wir nun endlich nicht mehr mit fremden Menschen sprechen, um sie um ein Foto zu bitten und werden durch den unglaublich lächerlichen Anblick, den wir bei der Benutzung bieten, von freundlichen Souvenir-Verkäufern direkt als Konsum-geile Trottel-Touristen identifiziert. Und wenn uns ein blöder Einheimischer dumm kommt, haben wir praktischerweise auch gleich was zum Draufhauen parat.

Wer vom Selfie-Stick immer noch nicht überzeugt ist, der hat wahrscheinlich einfach ein generelles Problem mit coolen technischen Innovationen und neuartigen Super-Gadgets. Jetzt macht ihr euch vielleicht noch über uns coole Stangen-Kids lustig, aber spätestens, wenn ihr für euer Eiffelturm-Foto nur vier Likes bekommt, weil man den blöden Turm überhaupt nicht erkennt, bekommt ihr dann eure Quittung. #selfieforeva

So cool können Selfie-Stick-Bilder sein!