Neuer Trend: Rasieren bitte!

Hagi's Barber Shop in Düsseldorf

Neuer Trend: Rasieren bitte!: Hagi's Barber Shop in Düsseldorf Neuer Trend: Rasieren bitte!: Hagi's Barber Shop in Düsseldorf Foto: Seaver Rada

Man(n) trägt wieder Bart. Ob Stoppeln, Vollbart, Drei-Tage-Bart oder Schnäuzer: Gesichtsbehaarung ist längst nicht mehr nur den "Hipstern" vorbehalten. Einzige Voraussetzung: Der Bart muss gepflegt sein - und so ist es kein Wunder, dass an einigen Ecken in Düsseldorf der eigentlich schon in Vergessenheit geratene Beruf des "Barbiers" Wiederauferstehung feiert.

Angesagte Friseure haben in ihren Läden kleine Barbershops eingerichtet, in denen sich auf traditionelle Art und Weise und in toller Atmosphäre um das Gesichtshaar gekümmert wird. "Hagi's Barber Shop" an der Graf-Adolf-Straße 76 hat erst vor Kurzem eröffnet und erfreut sich schon jetzt großer Beliebtheit. "Die Kunden sind bisher unglaublich zufrieden. Alle sind beeindruckt von der Location und dem netten Service. Oft wird gefragt, ob es sich bei dem Projekt um ein Franchise-Unternehmen handelt. Das Ganze schmeichelt uns natürlich und bestätigt die Mühe", verrät Seaver Rada, der den Laden zusammen mit seinem Vater eröffnet hat. 

Im Gegensatz zu anderen Barber Shops gibt es hier allerdings auch eine Ladys-Lounge - hier können es sich also nicht nur die Männer richtig gutgehen lassen.

The gentlemen area  is going a little bit gangster. Hagi's peace fingers are on every single photo. Great weekend...

Posted by Hagi's Barber Shop on Samstag, 2. Mai 2015

Inspirationen aus den USA, England und den Niederlanden

Betritt man den Laden, kommt man aus dem Staunen kaum mehr heraus. Eine alte Standuhr, ein Plattenspieler, ein amerikanisches Chesterfield-Sofa und Belmont-Barber-Shop-Stühle aus Kanada - ein Trip zurück in die 50er Jahre. "Inspiriert wurde ich primär von Barber Shops aus den USA, England und den Niederlanden", so der 23-jährige Seaver Rada.

"Ich erstellte einen Ordner mit der Aufschrift 'Hagi's Barber Shop' und sammelte Fotos von Barber Shops aus New York, Hollywood und London. Ich studierte die Außenfassaden, das Holz-Design, die Beleuchtung - im Grunde die gesamte Inneneinrichtung und dachte darüber nach, wie wir das in Düsseldorf umsetzen könnten." Gesagt, getan: "Mein Vater ist das Herz des Barber Shops, ich der Verstand. Er ist der Geschäftsführer und ich bin der Interior Designer und für das Marketing zuständig", verdeutlicht der 23-Jährige.

Vater und Sohn haben einen Traum

"Unter dem Namen 'Hagi' machte sich mein Vater schon seit '89 einen geschätzten Namen in der Friseur-Industrie", erzählt Seaver Rada weiter. Sohn und Vater habe den Traum, dass sich eines Tages Professor, Arzt und Bahnhofsjunge auf den Friseurstühlen über Gott und die Welt unterhalten. "Das wäre toll", so Seaver Rada. Wir wünschen ganz viel Glück!