Die Highlights

Start-up-Woche wächst auf 170 Events

Die Highlights: Start-up-Woche wächst auf 170 Events Die Highlights: Start-up-Woche wächst auf 170 Events Foto: Stadt Düsseldorf
Von |

Für eine Woche wird Düsseldorf zur Hauptstadt der Start-up-Branche in NRW. Auf diversen Podien wird über Themen wie Rechtsform, Patent und Finanzierung geredet. Den Abschluss bildet eine Tagung in der Classic Remise.

Seit drei Jahren gibt es bereits die Start-up-Woche Düsseldorf. Den Kinderschuhen ist sie deutlich entwachsen. Vom reinen Kreativ-Treffen der Jung-Unternehmen hat sich die einwöchige Veranstaltung (vom 13. bis zum 20. April) zu einem wichtigen Netzwerk zwischen Start-ups auf der einen und etablierten Unternehmern aus Mittelstand und Konzernen auf der andern Seite entwickelt. Das gerade erschienen Programmheft hat erstmals die Stärke eines Telefonbuchs erreicht.

Eine Auswahl der Höhepunkt für die Start-up-Woche 2018

Rheinland-Pitch-Spezial Pitch ist das Wort der Start-up-Branche (und auch der Werber) für das, was man früher als Verkaufsgespräch bezeichnet hat. Ein solches in großem Stil mit viel Show ist der Rheinland-Pitch. Zur Start-up-Woche findet eine Spezialausgabe mit dem Schwerpunkt "Internet der Dinge" statt. Der Rheinland-Pitch, initiiert im Jahre 2013 durch den Startplatz, ist mit mehr als 50 durchgeführten Veranstaltungen eines der größten Startup-Pitch-Events in Deutschland.

Pro Rheinland-Pitch erhalten vier Gründer die Chance, sich zu präsentieren. Vodafone ist mit seinem neuen Programm Uplift auf der Suche nach Innovatoren im geschäftlichen Umfeld des Internets der Dinge, um mit den talentiertesten Start-ups auf Augenhöhe zu kooperieren. (Montag, 16. April, 18 bis 21 Uhr, Vodafone-Campus, Ferdinand-Braun-Platz 1).

Tour de Menu, Rheinkirmes, Open Source Festival und Co.: Die wichtigsten Events und Termine für Düsseldorf Tour de Menu, Rheinkirmes, Open Source Festival und Co. Die wichtigsten Events und Termine für Düsseldorf Zum Artikel »

NRW-Hub-Battle Der NRW-Hub-Battle ist nichts für Start-up-Weicheier. Dort treten Start-ups aus ganz NRW zum Wettbewerb an. Besucher erleben innovative und coole Start-ups aus NRW live und in Farbe. Die DWNRW-Hubs aus Aachen, Bonn, Düsseldorf, Köln, Münsterland und Ruhrgebiet sowie die Start-up-Region Ostwestfalen-Lippe entsenden jeweils zwei Start-ups aus ihren Gründerförderprogrammen. (Donnerstag, 12. April, 17 bis 20 Uhr Digital Innovation Hub, Erkrather Straße 10).

Sprechstunde Existenzgründung Eine gute Planung ist Voraussetzung für eine erfolgreiche Gründung. Gründer können sich das Wissen von erfahrenen Experten holen und sich beraten lassen. Bei der "Sprechstunde Existenzgründung" der Agentur für Arbeit profitieren Gründer vom Wissen und der Erfahrung ihrer Berater. Von der Idee über den ersten Schritt bis hin zur Realisierung der Existenzgründung. (Freitag, 13. April, 7.30 bis 12.30 Uhr, Agentur für Arbeit, Grafenberger Allee 300).

Boot-Camp für Start-ups In vier Stunden lernen Start-ups pragmatisch, wie aus einer Idee eine Gründungsmarschroute entwickelt und geplant wird. Das Bootcamp ist straff organisiert. Es vermittelt kompakt das nötige Rüstzeug für die erfolgreiche Gründung, praxisnah und direkt umsetzbar. Teilnehmer entwickeln selbstständig einen "roten Faden". (Weiss Consulting, Samstag 14. April, 10 bis 14 Uhr, Am Krummen Weg 14 a).

NKF-Summit In der Classic Remise ist zum ersten Mal ein NKF-Summit außerhalb Berlins. Etablierte Unternehmen treffen mit Start-ups zusammen. Bei 20 Runden zeigen 30 Sprecher, wie die digitale Transformation gelingen kann. 600 Gäste werden erwartet. (Freitag, 20. April, 9 - 18 Uhr, Harffstraße 110 a).

Quelle: RP