5 Lieblingsläden in Düsseldorf

In diesen Bäckereien wird noch selbst gebacken

5 Lieblingsläden in Düsseldorf: In diesen Bäckereien wird noch selbst gebacken 5 Lieblingsläden in Düsseldorf: In diesen Bäckereien wird noch selbst gebacken Foto: Shutterstock.com

Ein "echtes" Brot ist schon etwas Feines. Eins, das ohne Fertigmischungen und industrielle Backtriebmittel auskommt. Doch wo bekommen wir diese Brote eigentlich noch? Wir haben uns auf die Suche gemacht und fünf Bäckereien in Düsseldorf gefunden, in denen das Bäckerhandwerk noch groß geschrieben wird.

Hinkel

Bei den Hinkels dreht sich alles um traditionelles Bäckerhandwerk und industriellen Fertigungen wird der Rücken gekehrt. In gelben Schürzen wuseln die Mitarbeiter durch das Ladenlokal an der Mittelstraße, das zu jeder Tageszeit mehr als gut besucht ist. Die Kunden, die hier einkaufen, wissen genau, was sie wollen: "Das Lieblingsbrot natürlich", höre ich eine Tochter zu ihrer Mutter sagen. Und genau um diese "Lieblingsbrote" dreht sich der Alltag der Familie Hinkel schon seit 1891, als Jean Hinkel die erste Bäckerei Hinkel in Düsseldorf eröffnet hat.

Josef Hinkel steht heute in vierter Generation am Backofen. Er ist 1988 in die Fußstapfen seines Vaters getreten und bevorzugt das herzhaft, rustikal gebackene Brot und ist der wohl bekannteste Bäckermeister der Stadt.

Hinkel - image/jpeg Josef Hinkel und das "Hinkel Backbuch" mit vielen Rezepten zum Nachbacken.

Neben herzhaften Broten gibt’s auch Brötchen, süße Stuten, Feingebäck wie Apfelringe, Berliner, Croissants oder Plätzchen und Kuchen im Angebot. Wer nicht direkt findet, was er sucht, dem helfen die Mitarbeiter gerne weiter, beraten und sind immer für einen Witz zu haben. Hier macht Brot kaufen richtig Spaß!

Lieblingsbrote der Autorin: Vinschgauer (ein kleines Roggenmischrbot mit Kümmel, Koriander, Anis und Fenche), Zeus-Stange (Weizenbrotstange mit Feta, eingelegter Peperoni und Paprika) und der Weinstock (kleines, großporiges Weizenbrot mit rustikaler Kruste und einem Fermentteig aus Traubensaft).

Bäckerei Hinkel an der Mittelstraße 25.

Bäckerei Hinkel an der Hohe Straße 31.

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 6 bis 18.30 Uhr, Samstag von 6 bis 16 Uhr.

Bäckerei Bulle

Die Bäckerei Bulle ist die neue Handwerksbäckerei mit Herz in Flingern. Anfang November 2017 hat Michael Gauert die Bäckerei an der Birkenstraße 55 eröffnet. Mehl, Wasser und Salz. Das ist eigentlich alles, wan man für ein gutes Brot baucht. Dazu noch ein paar Gewürze und Körner und schon wird’s interessanter.

Und genau das können die Kunden bei "Bulle" beobachten. Denn schon vor der Straße aus blicken wir direkt in die Backstube. Hinter einer Glasscheibe werden Mehl, Wasser und Salz vermischt, Teige geknetet und Brote geformt. Hier entstehen die Leckereien, die später in der Auslage landen. Müslibrote, Baguette, unterschiedliche Roggenbrote, Croissants, Brioche, Brötchen und Teilchen werden hier auf großen Backblechen aus dem heißen Ofen gezogen. Morgens ab 7 Uhr lockt dann der verführerische Duft ins Ladenlokal und die Kunden verlassen es wieder mit einem zufriedenen Lächeln.

Bei Bulle wird ausschließlich mit natürlichen Zutaten, ohne Male und Backtriebmittel gearbeitet.

Bäckerei Bulle, Birkenstraße 55.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 7 bis 17 Uhr, Samstag 7 bis 13Uhr, Sonntag 7 bis 11 Uhr.

Bäckerei Bulle - image/jpeg Wer kann zu so einem Brot schon Nein sagen?

Bäckerei & Konditorei Puppe

Weiter geht’s zur Bäckerei Puppe, die ihr gleich an sieben Stellen in Düsseldorf findet. Auch hier kommt die Ware nicht vom Band. Hier wird noch mit Herz und Hand geschaffen und das schmeckt man. In der Knetmaschine landen zum größten Teil regionale Produkte wie zum Beispiel das Mehl, das in der Plangenmühle in Neuss gemahlen wird.

Bäckerei & Konditorei Puppe: Luegallee 21, Oberkasseler Straße 164, Grevenbroicher Weg 35, Pestalozzistraße 12, Derendorfer Straße 40, Roßstraße 36 und Kaiserswerther Straße 411.

Isabella Glutenfreie Pâtisserie

Dort, wo früher Videos ausgeliehen wurden, lockt seit 2014 eine Pâtisserie mit glutenfreien und biologischen Leckereien.

Wer noch die Videothek kennt, wird sich verwundert die Augen reiben, denn in dem Ladenlokal an der Arnulfstraße hat sich einiges getan. Filmklassiker adé, hallo Französcher-Chic: Isabella Krätz und ihre Familie haben Farbe nach Oberkassel gebracht. Unter Stuck darf genascht, gefrühstückt und eigekauft werden, was das Zeug hält: farbenfrohe Macarons, wunderschöne Petit Four, rustikale Brote und frische Kuchen sind absolute optische Highlights und lassen einem das Wasser im Munde zusammenlaufen.

Isabella Glutenfreie Pâtisserie an der Arnulfstraße 4.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag von 9.30 bis 18 Uhr, sonntags von 10 bis 18 Uhr.

Isabella Glutenfreie Pâtisserie: Törtchen-Wunderland in Oberkassel Isabella Glutenfreie Pâtisserie Törtchen-Wunderland in Oberkassel Zum Artikel »

Terbuyken

Am 15. August 1895 wurde an der Fleherstraße 244 die erste Terbuyken Feinbäckerei eröffnet. Gerhard Terbuyken legte hier, an einem sonnigen Donnerstagmorgen, zusammen mit seiner Frau den Grundstein für die Bäcker- und Familiengeschichte Terbuyken in Düsseldorf.

Seit 1993 ist der Betrieb nun in den Händen von Peter Terbuyken, dem Urenkel des Firmengründers. Die Bewahrung der Rheinischen Backkultur der Familie, die auf hauseigenen Rezepturen und handwerklichen Herstellungsmethoden basiert, ist das größte Anliegen von Peter Terbuyken.

Steinofenkruste, Urkruste, Tausendkorn, Maitre Pierre oder das Baguette Francaise, was hier über die Ladentheke geht schmeckt richtig gut!

Terbuyken: unter anderem an der Luegallee 83, Tußmannstraße 1, Hüttenstraße 65.

Takumi, Naniwa und Co.: In Düsseldorf sind die "Ramen" los Takumi, Naniwa und Co. In Düsseldorf sind die "Ramen" los Zum Artikel »

Food-Guide für Düsseldorf: In 10 Restaurants einmal um die Welt Food-Guide für Düsseldorf In 10 Restaurants einmal um die Welt Zum Artikel »

Besuch in der Backstube: Patisserie-Kunst bei TörtchenTörtchen Besuch in der Backstube Patisserie-Kunst bei TörtchenTörtchen Zum Artikel »