Exklusive Rezpte von Düsseldorfer Barkeepern

Glühwein-Cocktails mit Zimt und Zitrone

Exklusive Rezpte von Düsseldorfer Barkeepern: Glühwein-Cocktails mit Zimt und Zitrone Exklusive Rezpte von Düsseldorfer Barkeepern: Glühwein-Cocktails mit Zimt und Zitrone Foto: Jana Bauch
Von |

Heißer Glühwein gehört auf den Weihnachtsmarkt, kalte Longdrinks in die Cocktail-Bar - zumindest bis jetzt. Wir haben uns in der Altstadt mit zwei Barkeepern getroffen, die beide Getränke mischen wollen.

Wenn Stefan Ressel Zucker und Eis in Whiskey tränkt, steht der Gott des Rausches immer hinter ihm. In der Bar im De-Medici-Hotel leuchten Malereien aus dem Leben der griechischen Mythengestalt Bacchus über der schmalen Theke, während der 39-Jährige von Old Fashioned bis Hot Toddy alles mischt, was Rang und Volumenprozent hat. Die alten Römer verehrten Bacchus zwar auch als Gott des Weines - nur Glühwein gibt es hier zur Weihnachtszeit nicht. Der wird im Hof des Hotels ausgeschenkt. Die Gäste müssen sich also entscheiden: Glühwein oder Cocktail. Beides geht nicht. Zumindest nicht in einem Getränk.

Cocktail Teaser - image/jpeg

Ressel, der seit mehr als 20 Jahren Cocktails mixt, will das jetzt ändern. "Im Glühwein sind viele tropische Gewürze wie Sternanis enthalten - und Rum kommt ursprünglich aus der Karibik. Das passt eigentlich ganz gut zusammen", sagt er. Für unsere Redaktion wird er erstmals einen Cocktail aus Glühwein kreieren. Noch am Telefon entwickelt er ein Rezept. "Ich denke da an Rum, Zucker, Zitronensaft und Glühwein."

Bisher gibt's keinen Glühwein-Cocktail

Auch gegenüber in der AQ Lounge und Bar im erst kürzlich eröffneten Andreas Quartier steht ein Glühwein-Cocktail bisher nicht auf der Karte. "Natürlich kann man aus allem etwas machen", erklärt Barchef Thomas Kunze, der 17 Jahre Barerfahrung aus Hamburg in die Altstadt mitgebracht hat. "Dort habe ich mal den Hot Buttered Rum gemacht, einen Drink mit Zimt, Muskat und Gewürzbutter", sagt der 40-Jährige. "Der kam gut an." Die neue Bar im alten Gerichtsgebäude ist bereits gut ausgerüstet. Hunderte Flaschen Gin, Bourbon, Whiskey, Rye und Wein stehen fein sortiert in den Regalen. Nur die richtigen Kräuter fehlen noch für die Mission Glühwein-Cocktail. "Ich brauche auf jeden Fall Zimtstangen und Gewürznelken", sagt Kunze. Es ist 16 Uhr, mehr Kaffee- als Cocktailzeit, doch auch der Barkeeper im AQ will den Versuch wagen, aus Wein, Gewürzen und Spirituosen einen winterlichen Cocktail zu zaubern. "Vorher muss ich aber noch zum Gewürzladen meines Vertrauens", sagt Kunze und fährt mit dem Rad davon.

Cocktail-Schule im Sir Walter An die Shaker, fertig, los! 40 Fotos

In der Bar im De-Medici Hotel plant Ressel derweil mit Spiced Rum und Ahornsirup statt Zucker. "Der Glühwein wird später kalt ins Glas gefloated" - so nennen es die Barkeeper, wenn ein anderes Getränk auf den fertigen Drink aufgeschüttet wird. Neben Zitronensaft landet auch Eiweiß im Shaker. "Das ergibt einen cremigen Schaum", sagt Ressel. Ihm ist der Kontakt zu den Gästen wichtig. Dass er bei ihrem ersten Schluck sofort weiß, ob er alles richtig oder alles falsch gemacht hat. "Dann ist man entweder stolz oder weiß, dass man an sich arbeiten muss."

Letzteres muss der Mann aus Koblenz zumindest bei dem Weihnachtscocktail, den er "Santas NY Sour" tauft, nicht befürchten. Als er den tiefroten Drink zwei Freiwilligen über die Theke reicht, sind die begeistert. "Der schmeckt außergewöhnlich gut und die verschiedenen Geschmäcker harmonieren perfekt miteinander", sagt einer der beiden Tester. Ressel ist zufrieden und der "Santas NY Sour" landet als Spezial-Cocktail auf der Weihnachtskarte.

Nebenan in der AQ-Bar packt Kunze die Einkaufstüten aus: Zimt, Gewürznelken, Sternanis und wilder Andaliman Pfeffer. "Das ist ein sehr seltener Pfeffer mit einer leichten Zitrusnote", erklärt der Barchef. Kunze gibt die Gewürze in ein Glas und füllt es mit Gin, Tonic Water und Rotwein. Sofort steigt einem der typische Geruch der Weihnachtsmärkte in die Nase. Aus der Lobby kommt eine junge Frau an die Bar und riecht am "Perfect Santa", wie Kunze seinen neuen Cocktail nennt. Dann probiert sie aus dem Strohhalm. "Wirklich super", sagt die Unternehmerin. "Glühwein ist sonst immer recht klebrig, aber das schmeckt richtig erfrischend. Wenn ich nicht arbeiten müsste, würde ich den jetzt mitnehmen", sagt sie und lacht.

Tipps für den perfekten Cocktail: Geschüttelt oder gerührt? Tipps für den perfekten Cocktail Geschüttelt oder gerührt? Zum Artikel »

In der Lounge darf jeder einmal probieren. Selbst eine ältere Frau, die zugibt, den klassischen Glühwein gar nicht zu mögen, ist überzeugt. "Die Kombination von Zimt und etwas Bitterem ist wirklich toll", sagt sie. Auch Kunze ist zufrieden. "Gastgeben ist meine Passion. Und wenn die Gäste mit einem Lächeln im Gesicht nach draußen gehen, macht mich das stolz." Und das klappt offenbar auch, wenn Glühwein auf Cocktails trifft.

Quelle: RP