Familiencafé Wondromeda

Kaffee und koreanische Desserts in Pempelfort

Familiencafé Wondromeda: Kaffee und koreanische Desserts in Pempelfort Familiencafé Wondromeda: Kaffee und koreanische Desserts in Pempelfort Foto: Hans-Jürgen Bauer
Von |

In der Blücherstraße hat mit „Wondromeda“ ein koreanisches Café eröffnet – mit ganz viel Platz für Familien und Kinder.

Vor einigen Monaten erst sind Gyeongsik Hwang und seine Frau Kyungwon Lee aus Korea ausgewandert, um in Düsseldorf ein neues Leben zu beginnen. Er war in seinem Heimatland Leistungsschwimmer, bis ihn eine Verletzung zwang, den Sport an den Nagel zu hängen. Seine Frau betrieb ganz in der Nähe der Samsung-Zentrale in Seoul ein erfolgreiches Café.

Die beiden waren immer mal wieder in Europa unterwegs, von Deutschland sind sie besonders begeistert. „Die Lebensqualität ist ausgezeichnet, das Land mit seiner guten Infrastruktur hat in Korea einen hervorragenden Ruf“, erzählt Hwang – derzeit noch mithilfe eines Dolmetschers, aber das soll sich in den nächsten Monaten ändern, denn das Paar lernt fleißig die deutsche Sprache. Zudem lebt Hwangs Schwester bereits seit elf Jahren in Zwickau, ein Grund mehr für ihn und seine Frau, ebenfalls nach Deutschland zu ziehen.

Gastronomie in Düsseldorf: Das sind die besten neuen Cafés Gastronomie in Düsseldorf Das sind die besten neuen Cafés Zum Artikel »

Wegen der guten koreanischen Community sei die Entscheidung aber für Düsseldorf gefallen. Mithilfe von Bekannten in der Landeshauptstadt erfuhren sie nicht nur von dem leerstehenden Ladenlokal in der Blücherstraße, sondern fanden auch recht schnell eine Wohnung – also stand dem Umzug nach Deutschland nichts mehr im Weg.

Nach umfangreichen Renovierungsarbeiten haben sich die beiden vor einigen Tagen ihren Traum erfüllt und das Familiencafé Wondromeda eröffnet. So hieß schon ihr Café in Korea. Auf rund 140 Quadratmetern finden im vorderen Bereich rund 30 Gäste mit Blick auf die große Theke Platz. Dahinter gibt es ein Spielzimmer, in dem sich die Kinder nach Herzenslust austoben können, während die Eltern koreanische Desserts wie beispielsweise Hoddeok – koreanische Pfannkuchen, gefüllt mit einer Mischung aus Nüssen und Zimt – genießen können.

„Wir haben uns in der Umgebung umgesehen und festgestellt, dass hier viele Mütter mit kleinen Kindern unterwegs sind“, erzählt Hwang. Deshalb sei die Idee entstanden, mit dem Café Wondromeda einen Platz zu schaffen, an dem insbesondere Familien sich wohlfühlen. So versteht es sich von selbst, dass neben verschiedenen Kaffeespezialitäten wie koreanischem Espresso auch „Babyccino“, heiße Milch mit Schokotopping, für die Kleinen angeboten wird.

Wondromeda, Blücherstraße 3, 40477 Düsseldorf, Öffnungszeiten: täglich außer an Feiertagen von 10 bis 19 Uhr

Chi Yummy: Neuer Asiate im Japan-Viertel Chi Yummy Neuer Asiate im Japan-Viertel Zum Artikel »

Zum Frühstück in Gedanken nach Tokyo: Japanische Bäckerei "Bakery My Heart" in Düsseldorf Zum Frühstück in Gedanken nach Tokyo Japanische Bäckerei "Bakery My Heart" in Düsseldorf Zum Artikel »

Cafés und Restaurants: Der perfekte Ort für einen Brunch in Düsseldorf Cafés und Restaurants Der perfekte Ort für einen Brunch in Düsseldorf Zum Artikel »

Quelle: RP