Sorgen um Düsseldorfer Festival

"Das Open Source Festival steht auf der Kippe"

Sorgen um Düsseldorfer Festival: "Das Open Source Festival steht auf der Kippe" Sorgen um Düsseldorfer Festival: "Das Open Source Festival steht auf der Kippe" Foto: TONIGHT.de
Von |

Im Gespräch mit unserer Redaktion spricht der künstlerische Leiter des Festivals an der Galopprennbahn über Finanzprobleme. Philipp Maiburg hofft auf Unterstützung von der Stadt.

Das Open Source Festival fand am Wochenende zum neunten Mal statt, und wohl jeder, der dabei gewesen ist, hat die Atmosphäre auf der Rennbahn in Grafenberg genossen. Allerdings: Es sind nicht genug Musikfans dabei gewesen. 5500 kamen zu den Auftritten von Max Herre und Co. und damit weitaus weniger als vom Veranstalter erwartet. Der künstlerische Leiter des Festivals, Philipp Maiburg, ist sich daher nicht sicher, ob es 2015 überhaupt eine Neuauflage geben wird.

Open Source Festival 2014 | Samstag, 12. Juli 2014 Open Source Festival 2014 // Sa 12.07.14 Rennbahn (Grafenberg) 178 Fotos

Gibt es im nächsten Jahr eine neue Ausgabe des Open Source Festivals?

Philipp Maiburg: Das Festival steht auf der Kippe. Wir haben ein richtig großes Finanzierungsloch. Um auf Null zu kommen, hätten wir 1200 Tickets mehr verkaufen müssen. Die Open Source Festival GmbH besteht aus fünf Personen, und im Grunde haben wir nur das Festivaljahr 2012 positiv abgeschlossen. Im vergangenen Jahr habe ich mir gesagt: Ich werde keinen Cent aus meinem Privatvermögen mehr hineinstecken.

Was sind die Gründe für die unbefriedigenden Besucherzahlen?

Philipp Maiburg: Wir rätseln selbst. Es ist uns unerklärlich, denn Max Herres Konzert in Köln am Tanzbrunnen im September ist mit 11 000 Besuchern bereits ausverkauft. Und für Künstler wie Dean Blunt muss man sonst nach London fahren, um sie sehen zu können. Wir fragen uns: Warum reicht es für Düsseldorf nicht? Wir haben mit den Konzertagenturen gesprochen, mit denen wir zusammenarbeiten. Auch die haben keine Erklärung.

Open Source Festival 2013 | Samstag, 29. Juni 2013 Open Source Festival 2013 // Sa 29.06.13 Rennbahn (Grafenberg) 183 Fotos

Düsseldorf gilt doch als Musikstadt.

Philipp Maiburg: Ja, aber manchmal zweifle ich an der Zugkraft dieses Ortes. Man sah das im vergangenen Jahr, als das Palladium in Köln von der Oper bespielt wurde. Künstler wie The National, Sigur Ros, Phoenix und Nick Cave, die sonst in Köln gastieren, wichen auf die Mitsubishi Electric Halle aus. Aber nur das Konzert von Nick Cave war ausverkauft. Das ist unglaublich. In unserem speziellen Fall kam wohl auch noch das Wetter hinzu.

Headliner beim "Open Source Festival" am 12. Juli: Max Herre im Interview: "Ich glaub, ich bin einfach schüchtern." Headliner beim "Open Source Festival" am 12. Juli Max Herre im Interview: "Ich glaub, ich bin einfach schüchtern." Zum Artikel » Open Source Festival | Samstag, 30. Juni 2012 Open Source Festival | Samstag, 30. Juni 2012 Open Source Festival | Samstag, 30. Juni 2012 Open Source Festival // Sa 30.06.12 Rennbahn (Grafenberg) 164 Fotos

Inwiefern?

Philipp Maiburg: Der Vorverkauf startete sehr gut, und wir rechneten damit, die Veranstaltung drei Wochen vor Beginn als ausverkauft melden zu können. 70 Prozent der Karten werden im Monat vor dem Festivaltermin verkauft, aber Pfingsten kam dann der Sturm. Wahrscheinlich haben sich danach viele Leute gedacht, ich gebe lieber keine 43 Euro für eine Veranstaltung aus, die draußen stattfindet. Während des Aufbaus hat es dann noch drei Tage am Stück geregnet, die Lkw kamen kaum durch, die Bühnen mussten mit enormem Aufwand im aufgeweichten Boden befestigt werden. Das kostete natürlich Geld, mehr Geld als kalkuliert war.

Quelle: RP