Vom 9. bis zum 25. November

Kunst- und Musikfestival "Die Digitale" startet in Düsseldorf

Vom 9. bis zum 25. November: Kunst- und Musikfestival "Die Digitale" startet in Düsseldorf Vom 9. bis zum 25. November: Kunst- und Musikfestival "Die Digitale" startet in Düsseldorf Foto: Veranstalter (die digitale)

Das Festival "Die Digitale" bietet in Düsseldorf vom 9. bis zum 25. November einen Überblick über die digitale Kultur der Gegenwart. Wir stellen euch die Highlights vor.

Klingeltöne statt Kirchenglocken - wer in den kommenden Tagen an der Bergerkirche in der Altstadt vorbeiläuft, wird sich vermutich wundern, denn statt Kirchengeläut schallt das Klingeln eines Smartphones aus dem Kirchtum. Mit dieser Soundinstallation verschaffen die zwei Schweizer Künstlerinnen Klarissa Flückiger und Mahtola Wittmer dem Smartphone jene Präsenz, die es in unserem Alltag unbewusst einnimmt. Das Projekt "Zeitzeichen" ist Teil des Kunst- und Musikfestivals "Die Digitale", das vom 9. bis zum 25. November in Düsseldorf stattfindet.

Ringvorlesung, Symposium, Workshop, Ausstellung und Konzert

Unter dem Titel "digital gods" fragen junge Künstler und Musiker, Intellektuelle und Designer: Wie viel Religion steckt in der Digitalisierung? Über 50 zeitgenössische, nationale und internationale Künstler aus den Bereichen Musik, Performance, Design und Bildende Kunst werden in über 20 Locations der Stadt präsentiert. "Die Digitale" ist eine Mischung aus Ringvorlesung, Symposium, Workshop, Ausstellung und Konzert.

Im Zentrum des Festivals stehen die große Kunstausstellung "digital gods" im Weltkunstzimmer, die am 9. November eröffnet wird, sowie ein Konzert zum Auftakt der Kunstmesse Art Düsseldorf mit dem Londoner Avantgarde-Musiker Actress (findet ebenfalls im Weltkunstzimmer statt) am Donnerstag, 15. November. Weitere Veranstaltungen finden unter anderem im Kunstraum, Walzwerk Null, Stadtbüchereien, Sipgate, The Box, Coelner Zimmer und Masterplan Studios statt. Das umfrangreiche Programm findet ihr unter www.die-digitale.net.

Initiatoren des Festivals sind der Künstler und Eventmanager Werner Pillig und der frühere Vorsitzende des Kunst- und Kulturvereins Damenundherren e.v. Peter Witt.

Pillig hat freie Kunst mit Schwerpunkt Bildhauerei an der Düsseldorfer Kunstakademie studiert und war Meisterschüler von Nam June Paik, der als Begründer der Video- und Medienkunst gilt. Witt ist Germanist und Sprachdesigner sowie Musiker in der Band Rhein, einem Projekt für experimentelle elektronische Musik.

Die beiden werden von dem Düsseldorfer Digital Native Carsten Heisterkamp, dem Kunstwissenschaftler Wilko Austermann, dem Digitalmusiker Stefan Jürke sowie der Digitaldesignerin Katharina Drasdo kuratorisch unterstützt.

Kunstmesse in Düsseldorf: Art Düsseldorf lockt im November ins Areal Böhler Kunstmesse in Düsseldorf Art Düsseldorf lockt im November ins Areal Böhler Zum Artikel »

Arena-Chef ist dafür: Bekommt Düsseldorf ein Event-Zelt wie Musical Dome in Köln? Arena-Chef ist dafür Bekommt Düsseldorf ein Event-Zelt wie Musical Dome in Köln? Zum Artikel »

Zückt die Handys!: Fünf coole Instagram-Spots in Düsseldorf Zückt die Handys! Fünf coole Instagram-Spots in Düsseldorf Zum Artikel »