Düsseldorf Maps
Foto: Screenshot / Düsseldorf Maps

Es ist schwer zu glauben, aber Google Maps ist trotz aller Komfortfunktionen und seiner überwältigenden Popularität nicht das Ende der Fahnenstange. So beweist die Stadt Düsseldorf mit ihrem Anfang 2021 gestarteten „Düsseldorf Maps“-Projekt, dass es durchaus berechtigte Alternativen geben kann. Wir stellen euch die praktische Karte für das Düsseldorfer Stadtgebiet vor.

Es sind so einige Überraschungen, welche euch bei der Nutzung von „Düsseldorf Maps“ über den Weg laufen: Das Luftbild der Karte beispielsweise ist (zumindest zum Zeitpunkt dieser Zeilen) beinahe um ein dreiviertel Jahr aktueller als das Pendant auf Google Maps. Zugegeben: Düsseldorf Maps verwendet keine 3D-Daten und kann das Gelände dementsprechend nur flach von oben darstellen. Dennoch wirkt die Ansicht um einiges schärfer und responsiver – sogar mobil auf dem Handy.

>> Spaziergänge in Düsseldorf: Das sind die schönsten Strecken <<

Insgesamt umfasst der Inhalt der Seite stolze 125 Unterpunkte, über die Suchfunktion findet ihr 120.000 Flurstücke, 82.000 Adressen und Orte. Über die Auswahl der Hintergrundkarten könnt ihr euch alle Nahverkehrslinien einblenden lassen. In der Themenauswahl findet ihr alles von Bildung bis Politik, von Freizeit bis Umwelt, von Parken bis Planen, Bauen und Wohnen.

Besonders praktisch: Unter dem Punkt „Aktuelles“ wird alles zusammengefasst, was gerade besonders wichtig für Düsseldorfer ist – aktuell zum Beispiel Schnelltestzentren. Zusätzlich findet ihr über die Kategorien schnellen Zugang zum Standort aller Behörden, von Schulen, Sportvereinen, Parks, Kinos und Museen. Selbst Wlan-Hotspots lassen sich abrufen.

So funktioniert Düsseldorf Maps

Dass sich „Düsseldorf Maps“ stark vom gewohnten Umgang mit „Google Maps“ unterscheidet wird schnell klar: Mit einem Rechtsklick kommt ihr hier nicht weiter, alle Funktionen verbergen sich direkt in der Menüführung. Auch die Möglichkeit eine Route von A nach B auszuspielen ist nicht vorhanden – Düsseldorf Maps hat einen anderen Fokus, der im zugrundeliegenden Datensatz der Stadt zu finden ist.

Über den Unterpunkt „Planen, Wohnen, Bauen“ könnt ihr beispielsweise eine „Bauleitplanung“ aufrufen. Die Bebauungspläne lassen sich dann als PDF-Datei herunterladen, somit entfällt der nervige Gang ins Amt und die Gebühr für eine Kopie. Es ist verblüffend zu sehen, wie freizügig die Stadt Düsseldorf mit diesen amtlichen Datensätzen umgeht und sie kostenlos zur Verfügung stellt – ein dickes Plus für „Düsseldorf Maps“.

Grundfunktionen wie das Messen von Entfernungen und ganzen Flächen lassen sich recht intuitiv benutzen. Zudem bleibt Düsseldorf Maps gemessen an der Fülle an unterschiedlichen Informationen stets übersichtlich: Das Auswahlmenü umfasst vier Punkte, von denen man sich in diverse Kategorien klicken kann. Über die Suchmaske werden Straßen und Orte schnell gefunden.

>> Flohmärkte in Düsseldorf: Die große Übersicht <<

Diese Highlights findet ihr über Düsseldorf Maps

Im Selbsttest haben wir uns einige besondere Funktionen und Kategorien von Düsseldorf Maps näher angeschaut. Die Highlights findet ihr hier:

Alle Linien des ÖPNV und Bahnhöfe in Düsseldorf auf einen Blick

Unter dem Menüpunkt „Hintergrund“ wählt ihr den „Stadtplan mit ÖPNV“ aus, unter der Themenauswahl klickt ihr unter dem Punkt „Parken und Verkehr“ zusätzlich auf „Bahnhof“. So habt ihr das gesamte Streckennetz der Stadt schnell vor Augen.

Offizielle Blitzer in Düsseldorf

Unter dem Punkt „Parken und Verkehr“ findet ihr die „Verkehrsüberwachung“. Dort verbergen sich die bekanntesten Blitzer der Stadt, zum Beispiel am Rheinufertunnel, Auf’m Hennekamp und der Münchener Straße. Ein praktischer Service für alle, die neu in der Stadt sind, oder gerade erst ihren Führerschein in der Tasche haben (und ihn so schnell nicht wieder abgeben wollen).

Radwege in Düsseldorf

Düsseldorf Joggen Sport Radfahren Fernsehturm Rheinbrücke Sommer
Foto: Peeradontax / Shutterstock.com

Dass Düsseldorf großen Wert auf seine Radfahrer und den entsprechenden Ausbau der Radwege setzt, hat die Stadt in den letzten Jahren hinlänglich bewiesen. Dies dürfte auch ein Grund dafür sein, dass man unter dem Punkt „Radwege und mehr“ so ziemlich alles findet, was Radfahrer glücklich macht: Radstationen, Bike and Ride-Plätze, E-Bike-Ladestationen sowie alle Fahrradhändler & Werkstätten werden hier fein säuberlich aufgeführt.

Besonders praktisch: Der Fahrradnetzplan zeigt euch sowohl schnelle als auch ruhige und „grüne“ Routen quer durch die Stadt. Wer zusätzliche Inspiration sucht, der findet unter dem Punkt „Fahrradtouren“ zehn spannende Routen quer durch und einmal komplett um Düsseldorf herum. Alle Infos dazu haben wir hier für euch zusammengefasst:

>> Die schönsten Fahrradtouren durch Düsseldorf <<

Spielplätze in Düsseldorf

Mal wieder mit den Kids unterwegs und auf der Suche nach Ablenkung? Mit einem Klick auf „Freizeit und Sport / Spielplätze“ werden euch sämtliche Spielplätze der Stadt angezeigt. So vergeht der Tag um einiges entspannter – und der Nachwuchs fällt abends garantiert ausgepowert ins Bett.

Taxihaltestellen in Düsseldorf

Wer spät abends unterwegs in Düsseldorf ist und nach einem Taxi sucht, der wird unter „Parken und Verkehr / Taxihaltestellen“ fündig. Aufgeführt werden alle Taxihaltestellen der Stadt.

>>Düsseldorf: Das sind die zehn höchsten Gebäude der Stadt<<

Historische Luftbilder und Karten von Düsseldorf

Dieses Feature ist einfach genial: Unter dem Punkt „Historische Karten und Bilder“ zeigt euch Düsseldorf Maps Ansichten der Stadt aus einer längst vergangenen Zeit. So dürft ihr euch nicht nur den winzigen Stadtplan von 1609 ansehen, sondern erhaltet auch Zugriff auf ältere Luftaufnahmen – bis 1927 reichen diese zurück.

Behindertenparkplätze in Düsseldorf

Ein weiterer toller Service von Düsseldorf Maps ist die Auflistung sämtlicher registrierter Behindertenparkplätze der Stadt. Diese findet ihr unter „Parken und Verkehr / Parkmöglichkeiten / Behindertenparkplatz“. Aufgelistet wird die genaue Adresse, die Anzahl der Plätze und die maximale Parkzeitdauer.

>> Unser XXL-Guide: Gratis und günstig parken in Düsseldorf <<

Hausnummern in Düsseldorf

Der klassische Stadtplan verrät euch die Hausnummern auf einen Blick, wenn ihr näher heranzoomt – ideal für Postboten und Zeitungsausträger, die sich eine Route für ihren Bezirk zusammenstellen wollen. Google Maps bietet diese Funktion erst auf den untersten Zoomstufen – und auch dort nur erheblich schwerer lesbar.

>> Zeit für eine Pause: Die besten Biergärten in Düsseldorf <<

Viele weitere Kategorien solltet ihr am besten selbst erforschen: Schaut einfach auf maps.duesseldorf.de vorbei!