Foto: Pair Srinrat / Shutterstock.com
Foto: Pair Srinrat / Shutterstock.com

Das Liebesspiel im Auto an öffentlichen Plätzen übt auf viele Sexhungrige einen großen Reiz aus. Längst ist Sex im Auto in der Öffentlichkeit kein Tabu mehr und verspricht prickelnde und heiße Erotik. Auch für manche Paare bietet sich der Sex außerhalb des heimischen Betts an, um wieder ein wenig frischen Wind in die Liebe und die Beziehung zu bringen. Erlaubt ist Auto-Sex in der Öffentlichkeit zwar, dennoch sollte man sich nicht erwischen lassen.

Sex im Auto – ist das erlaubt oder verboten?

Grundsätzlich ist in unserem Land Sex im Auto nicht verboten oder strafbar – sofern sich niemand gestört fühlt. Es dürfte jedoch ziemlich langweilig sein, den Liebesakt im Auto, das in der heimischen Garage steht, zu vollziehen. Zwar ist man hier geschützt vor fremden Blicken, der Reiz und die Lust kommt hingegen mit der Angst entdeckt zu werden. Deshalb zieht es viele Pärchen auf öffentliche Parkplätze, Parkbuchten, Parkhäuser oder ähnliche Orte, die öffentlich sind.

Wird man hier im Auto von der Polizei erwischt, muss man mit Konsequenzen rechnen. Denn dann greift Paragraph 183 des Strafgesetzbuches „Erregung öffentlichen Ärgernisses“. Der kurzzeitige Spaß in der Öffentlichkeit kann dann eine Strafe nach sich ziehen, und zwar entweder eine Geldstrafe oder schlimmstenfalls eine Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr. Deshalb sollten sich sexhungrige Paare gut überlegen, wo sie ihr Liebesmobil abstellen.

Im Übrigen ist auch Sex im Auto während der Fahrt erlaubt bzw. nicht verboten. Das Gesetz bzw. die Straßenverkehrsordnung fordert jedoch, dass der Autofahrer zu hundert Prozent bei der Sache ist und niemanden gefährdet. Da der Autofahrer sich vermutlich nicht mehr auf den Straßenverkehr konzentrieren kann, wenn er beispielsweise oral befriedigt wird, sollte auf Sex während der Autofahrt unbedingt verzichtet werden. Kommt es zu einem Unfall, geht es hier nicht mehr nur um die Erregung öffentlichen Ärgernisses, sondern um eine strafbare Handlung, die sehr unangenehme Konsequenzen mit sich zieht.

Welche Orte eigenen sich für Sex im Auto am besten?

Nicht jeder Ort, der öffentlich ist, eignet sich für Auto-Sex. So ist ein Stau absolut nicht geeignet, um eine schnelle Nummer zu schieben. Zu empfehlen sind abgelegene Waldwege oder Rastplätze, aber auch große Supermarkt-Parkplätze nach Ladenschluss. Bei Parkhäusern sollte man hingegen vorsichtig sein, denn nicht selten werden diese videoüberwacht. Bevor man also sexuelle Handlungen in der Öffentlichkeit begeht, sollte man den ausgewählten Ort vielleicht einige Minuten beobachten. Zeigen sich keine anderen Menschen, kann das Vergnügen losgehen.

Welche Autos eignen sich am besten für Sex?

Ganz klar gilt: Je mehr Innenraum der Wagen bietet, desto mehr Bewegungsfreiheit haben Liebespärchen und desto besser lässt sich die eine oder andere Stellung umsetzen. Wenn das Fahrzeug dann noch über schlichte Armaturen verfügt, ist die Gefahr weniger groß, sich an empfindlichen Körperstellen zu stoßen, wenn man sich der Lust vollends hingibt. Am besten eignen sich natürlich Geländewagen, Kombis, Busse oder Lieferwagen. Auch ein Amischlitten hat seine Vorteile, da sich hier oftmals die durchgehenden Sitzbänke nach vorne klappen lassen.

Das sind die besten Stellungen beim Sex im Auto

Sex im Auto lässt sich leider nicht in jedem Fahrzeug problemlos umsetzen – und nicht jeder fährt automatisch eine große Familienlimousine, die viel Platz für Sexspielchen bietet. Insofern könnte das Lustgeschehen ziemlich ungemütlich werden, vor allem in Kleinwagen wie einem Mini oder einem Zweisitzer Cabrio. Und wer nicht vorsichtig ist, bekommt viele (schmerzhafte) Andenken in Form von blauen Flecken von diesem besonderen Ereignis. Leider eigenen sich nur wenige Stellungen im Auto:

  • Reiterstellung: Eine der besten Sexstellungen ist die Reiterstellung. Während der Mann bequem auf dem Fahrersitz sitzen kann, setzt sich die Dame einfach auf ihn – entweder mit dem Gesicht oder dem Rücken zu ihm. Setzt sich die Frau mit dem Rücken auf ihren Partner, so hat dies den Vorteil, dass sie sich am Steuer bzw. Lenkrad abstützen kann.
  • Klammergriff: Diese Stellung ist nur für Frauen geeignet, die sehr gelenkig sind. Auch setzt sich die Frau wieder auf den Mann und hebt ihre Beine über die Schultern des Mannes.
  • Sternenhimmel: Sex auf der Motorhaube kann natürlich sehr viel Spaß machen. Allerdings kann die Motorhaube hierdurch einen erheblichen Schaden erleiden, angefangen bei Kratzern bis hin zu Beulen, wenn es richtig wild getrieben wird. Gerade für Männer, die sehr an ihrem fahrbaren Untersatz hängen, dürfte diese Sex-Stellung zu den No-Gos gehören. Außerdem gilt: Ist der Motor noch heiß, kann auch die Motorhaube sehr heiß sein! Hier ist also auch Vorsicht geboten.
  • Sex auf der Rückbank: Wenn der Rücksitz im Auto viel Platz bietet oder sich die Sitze sogar nach hinten klappen lassen, sind verschiedene Stellungen wie die Missionarsstellung möglich. Ggf. besteht auch die Möglichkeit, dass Mann und Frau nebeneinander liegen oder sich die Frau vor den Mann legen kann. Ist ausreichend Platz nach oben vorhanden, könnten auch der Doggy-Style auf dem Rücksitz funktionieren. Je nach Position sollte auf die Köpfe geachtet werden, um unangenehme Folgen wie Kopfschmerzen oder schlimmeres zu vermeiden, denn diese können leicht irgendwo im Wagen anstoßen.
  • Sex im Kofferraum: Wer einen Kombi fährt, ist in der Regel klar im Vorteil, wenn es um den Verkehr im Auto geht. Lässt sich die Rückbank auch noch umklappen, entsteht eine große Spielwiese auf der sich diverse Sex-Stellungen umsetzen lassen.
  • Blow-Job: Wenn die Partnerin ihren Liebsten oral befriedigen möchte, so braucht sie sich lediglich zu ihm in den Schoß zu beugen. Dabei kann der Mann auf dem Fahrersitz oder Beifahrersitz entspannen. Möglich ist natürlich auch, dass sich die Partner gegenseitig mit der Hand befriedigen und zum Orgasmus bringen.

Welche Tipps und Tricks muss man beim Sex im Auto beachten?

Zu den besten Tipps und vor allem wichtigsten Tipps gehört: Kondome schützen vor Geschlechtskrankheiten und helfen ganz nebenbei dabei, unschöne Flecken im Wagen zu vermeiden. Ebenso wichtig ist: Immer die Handbremse anziehen und diese im Eifer des Gefechts nicht lösen! Rollt das Auto plötzlich los und wird durch einen Baum oder sogar ein anderes Auto gestoppt, könnte das unangenehme Folgen und sogar eine hohe Strafe nach sich ziehen.

Und noch ein Tipp: Während des Liebesaktes sollte auch der Motor des Fahrzeugs ausgestellt werden. Wenn die Zündung anbleibt, um Musik zu hören, ist selbstverständlich darauf zu achten, dass die Autobatterie genug Saft hat. Es wäre unschön, wenn das Auto nach dem heißen Sexspiel nicht mehr anspringt.

Ein weiterer wichtiger Tipp ist, dass man beim Sex im Auto vielleicht nicht alle seine Kleider auszieht. Wird das Paar ganz nackt von der Polizei erwischt, könnte es peinlich werden. Das Nacktsein an sich ist zwar erlaubt, aber hier wären wir wieder bei dem Thema „Erregung eines öffentlichen Ärgernisses“.

Sex, Liebe und Partnerschaft: Mehr zur schönsten Nebensache der Welt findet ihr hier.