Sarah Jane Banaham Sex-Party
Foto: Instagram/sarahjaneinternational

Sarah Banahan führte ein normales Leben, doch eines Tages kündigt die 34-Jährige ihren Job und organisiert wenig später auf der ganzen Welt Sex-Partys.

Ihre Leidenschaft hätte kurioser kaum beginnen können. Banahan wollte eigentlich nur ihrem damaligen Freund einen Gefallen tun. Zu seinem Geburtstag gab es ein besonderes Geschenk: Sie probierten beide eine Orgie aus.

Für ihren Partner hatte dieser Besuch Konsequenzen – von ihm trennte sich die Engländerin, weil es ihr so gut gefiel, dass sie ihren kompletten Lebensstil überdachte. Neben ihrem Freund gehörte auch bald ihr eigentlicher Job der Vergangenheit an.

Stattdessen stand die Polygamie nun im Mittelpunkt ihres Lebens. Doch Banahan besucht nicht nur die Orgien, sondern organisiert sie inzwischen und hat sich damit selbstständig gemacht.

„Ich bin ein Gastgeber, entsprechend betreue ich die komplette Nacht. Ich finde die Location, bereite die Bar vor, beschäftige Sicherheitsleute, sorge für Verhütung, Spielzeuge und den Abfall und kümmere mich um einen DJ oder eine Playlist“, sagt Banahan dem „Daily Star“.

„Alles wird von mir, und nur von mir, kontrolliert“, erklärt die 34-Jährige. „Für den Rest sind die Gäste zuständig. Sie kommen an, spielen und vergnügen sich. Für diese Stimmung will ich sorgen, das ist mein Job.“

Für sie seien „Erziehung, Reife und Vertrauen“ die wichtigsten Eigenschaften bei einer solchen Party. „Es ist ein Umfeld, das positiv gegenüber Sex ist. Es ist sicher und am Ende des Abends ist eigentlich jeder nackt.“

https://www.instagram.com/p/B4KXaBwhcDo/?utm_source=ig_web_copy_link

Für 2020 stehen für Banahan Veranstaltungen in London und Los Angeles auf dem Plan, dafür muss man sich online anmelden. Im Vorfeld werden persönliche Daten der Interessierten abgefragt, dazu muss man Bilder von Gesicht und Körper einschicken. Das Interesse an der 34-Jährigen ist inzwischen ziemlich groß, knapp 50.000 Follower hat sie auf Instagram. Auch da zeigt Banahan gerne, was sie hat.