Einst turnte sie an Geräten, heute tut sie es auf Betten. Die Niederländerin Verona van de Leur ist vom Turnstar zur Pornodarstellerin geworden.

Verona van de Leur gehörte zu den erfolgreichsten Turnerin ihrer Heimat, holte mehrfach die nationale Meisterschaft und wurde 2002 sogar „Sportfrau des Jahres“ und mit ihrem Turnerinnen-Team „Sportteam des Jahres“ in den Niederlanden. Doch sechs Jahre später erklärte die damals 22-Jährige den Rücktritt vom Leistungssport – wegen einer persönlichen Krise und familiären Problemen. 2011 war sie dann am Tiefpunkt angelangt. Nachdem sie eine Frau, die ihren Ehemann betrog, fotografiert und sie mit den Fotos erpresst haben soll, musste sie eine 72-tägige Strafe in Untersuchungshaft absitzen.

Als diese vorüber war, stand ihr Leben vor einem Scherbenhaufen: Weil ihre Familie ihr schon zuvor aufgrund ihres Rücktritts den Rücken gekehrt hatte, musste sie im Auto schlafen. „Einige Winter waren echt hart“, erinnert sie sich im Gespräch mit „Daily Star“. „Wenn eine Schneedecke auf dem Dach liegt oder die Fenster voller Eis sind, geht es ums nackte Überleben.“

Inmitten dieser Zeit erhielt van de Leur dann eine Anfrage aus der Porno-Branche. Plötzlich verdiente sie wieder Geld und war unabhängig. „Ich konnte meinen eigenen Regeln festlegen und habe alles alleine oder mit meinem Freund gemacht“, erklärt die heute 33-Jährige.

Nach acht langen Jahren als Porno-Sternchen möchte sie am Ende dieses Jahres, an dem einige Verträge auslaufen, aber einen neuen Weg einschlagen. „Ich habe es genossen, obwohl ich es als Job angesehen habe“, führt van de Leur aus.

Was genau sie in Zukunft tun will, ist nicht bekannt. Aber vielleicht steht der Name Verona van de Leur ja demnächst an der Spitze einiger Bestseller-Listen. Ein Anfang ist zumindest schon einmal gemacht: Für das kommende Jahr ist die Veröffentlichung ihres ersten Buches „Simply Verona: Breaking All the Rules“ geplant. Wenn das mal keine Pflichtlektüre ist!