Demi Rose: So freizügig sieht ihr Alltag während der Corona-Krise aus

Demi Rose hat verschiedene Mittel gegen die Bewältigung der Corona-Langeweile gefunden. Dass sie dabei wenig trägt, ist fast schon müßig zu erwähnen.
Demi Rose Bluse Jumpsuit Brüste
Foto: Instagram/demirose

Der Alltag in Corona-Quarantäne kann ziemlich trist sein. Vor allem die Instagram-Sternchen aus aller Welt müssen sich neu erfinden, weil sie nicht mehr problemlos überall Fotos schießen können, die sie dann mit ihren Fans teilen. Wie ein alternativer Lebensstil in einem solchen Fall aussehen kann, hat nun Demi Rose verraten.

Und das Model weiß ganz genau, wovon sie spricht. Denn sie gehört zu den Menschen, die während der Corona-Krise ihren Geburtstag feiern müssen. Am 27. März wurde Demi Rose 25 Jahre alt – und hatte in diesem Zuge eine klare Botschaft an das grassierende Coronavirus, das ihr eine rauschende Party verwehrte:

https://www.tonight.de/?p=92644

Wie sie ihren Geburtstag im Endeffekt verbrachte, verriet Demi Rose zwar nicht, wir mutmaßen aufgrund des Bildmaterials aber einfach mal, dass nicht viel Kleidung im Spiel war. Dass das keine realitätsferne These ist, unterstreicht auch ihr neuester Post auf Instagram, mit dem sie uns einen kleinen Einblick in ihren Quarantäne-Alltag gibt:

„Ich singe und tanze hier den ganzen Tag (und nerve meinen Hund vielleicht damit), lese, meditiere, esse und genieße gelegentlich meinen Gin Tonic. Und ihr?“, fragt die Brünette – und sieht dabei wieder mal einfach umwerfend aus.

Auf einer Holzvorrichtung kniend blickt sie mit nach hinten geworfenen Haaren leicht und fast schon verschmitzt lächelnd in die Kamera. Doch das Highlight ist zweifelsohne ihr Kleidungsstück. Ja, richtig gelesen, sie trägt nur ein einziges.

Dabei handelt es sich um einen weißen, etwas durchsichtigen Jumpsuit, der äußerst knappe Maße und ein tief ausgeschnittenes Dekolleté vorweist. Bei einer Dame wie Demi Rose sorgt das dafür, dass ihre üppigen Brüste fast herausfallen. Ganz zur Freude ihrer Fans, die Herzchen- und Flammen-Emojis regnen lassen.

Dabei könnte man fast schon meinen, dass sie dies gewohnt sein sollten. Denn die Britin geizt seit jeher nicht mit ihren Reizen. Die Gefahr, dass etwas herausfällt, besteht bei ihr fast immer:

Auch andersrum ist Vorsicht geboten:

Gerne pressen sich die Brüste daher auch mal oben und unten gleichzeitig ihren Weg heraus frei:

Daher gilt: stets gut festhalten! Im Liegen:

Im Sitzen:

Und natürlich auch im Stehen:

Wie ihr seht, hat Demi Rose stets alles im Griff – seien es ihre Brüste oder eben der Alltag in Corona-Quarantäne. Wir freuen uns bereits auf mehr Einblicke in ihr Leben während dieser nach wie vor merkwürdigen Situation. In der Zwischenzeit vertreiben wir uns die Langeweile auf ihrem Instagram-Kanal. Genau wie mehr als 13,8 Millionen andere Follower.