Es ist gemeinhin bekannt: Außergewöhnliche Situationen erfordern außergewöhnliche Maßnahmen. Und aufgrund der Corona-Krise kann man wohl absolut von einer solchen außergewöhnlichen Situation sprechen. Das sieht natürlich auch Alice Roberts so.

Es ist noch gar nicht so lange her, da offenbarte uns die heiße Blondine einen Einblick in ihre Quarantäne-Alltag in der australischen Metropole Sydney. Mit dabei: eine Tasche, ein Buch und natürlich Sonnencreme. Ein solcher Traumkörper will bei beinahe tropischen Temperaturen natürlich gepflegt und geschützt werden.

Und während wir zwischendurch noch immer an die wohl heißeste Corona-Isolation denken, hat Alice Roberts heimlich, still und leise den nächsten Kracher auf Instagram rausgehauen. Und, wie sollte es anders sein: Die 26-Jährige stellt wieder einmal einen neuen Bikini zur Schau.

Vom Schnitt her ähnelt das neue Modell dem Leoparden-Bikini aus dem uns bereits bekannten Post, diesmal allerdings hat sich die Frau mit französischen und australischen Wurzeln allerdings für ein Neon-Orange entschieden. Wir winken das bedenkenlos durch, liebe Alice:

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden

Im Gegensatz zum Foto im Freien verzichtet sie diesmal zwar auf viel Schnick-Schnack und legt den Fokus mit den knalligen Farben voll und ganz auf die Vorzüge ihres perfekten Bodys. Und dennoch gibt es etwas Interessantes zu entdecken. Bei all den knalligen Farben geht ein Detail unter, das ihre inzwischen mehr als 485.000 Follower nur äußerst selten zu Gesicht bekommen: ein kleines, aber feines Tattoo.

Wo sonst nämlich ein Höschen die Sicht versperrt, ist diesmal nackte Haut zu sehen. Keine „Angst“, das Nötigste ist natürlich verdeckt, aber weil Roberts das Höschen extrem hoch auf ihre ausgeprägte Hüfte gezogen hat, blitzt die Körperkunst diesmal hervor. Zweifelsfrei können wir es nicht sagen, aber wir meinen, eine liegende Acht, also das Zeichen für Unendlichkeit, erkennen zu können.

Auf unserer Spurensuche sind wir noch auf folgende Schnappschüsse gestoßen:

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden

Hier noch etwas deutlicher:

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden

Hat zwar nichts mit dem Tattoo zu tun, wollten wir aber trotzdem niemandem vorenthalten:

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden

Na, was denkt ihr, was sich Alice Roberts da in der Intimzone hat stechen lassen? Wie gesagt, wir vermuten ein Unendlichzeichen – auch, weil wir hoffen, dass dies bedeutet, dass wir für immer mit Bildern ihrer Schönheit versorgt werden. Und sollte das nicht der Fall sein, haben wir ja immer noch das Hier und Jetzt.