Zoch-Knaller: Das plant das Festkomitee für Rosenmontag 2022

Trotz hoher Impfquote in Köln und den Möglichkeiten von 2Gplus-Veranstaltungen wurden alle Karnevals-Veranstaltungen abgesagt – bis auf den Rosenmontagszug. Der soll nun eventuell im Rheinenergiestadion ohne Zuschauer stattfinden.
Düsseldorf Rosenmontag 2020
Der Düsseldorfer Rosenmontagszug 2022 wurde erneut auf den 29. Mai verschoben. Foto: Fabian Strauch/dpa

Die Wagen des Kölner Rosenmontagszugs sollen nach derzeitigem Stand entweder im Rheinenergiestadion zu sehen sein oder an etwa 25 verschiedenen Plätzen in der Stadt. Diese beiden Möglichkeiten seien derzeit in der engeren Auswahl, sagte am Dienstag ein Sprecher des Festkomitees Kölner Karneval. Zuvor hatte der „Express“ berichtet.

Kölner Karnevals: Rosenmontagszug ohne Zuschauer

Ob im Stadion dann auch Zuschauer zugelassen werden könnten oder nur eine Rosenmontagsshow im Fernsehen übertragen werde, sei völlig offen, sagte der Sprecher. Das hänge davon ab, wie es mit der Omikron-Variante weitergehe. Ursprünglich hatten die Verantwortlichen überlegt, den Zoch unter 2G stattfinden zu lassen. Ende Dezember allerdings folgte die Erkenntnis, dass ein normaler Rosenmontagszug aufgrund der Corona-Situation nicht realistisch sei.

Die Düsseldorfer Karnevalisten haben ihren Rosenmontagszug auf den 29. Mai verschoben, doch das lehnen die Kölner aus Prinzip ab. Man könne den Karneval ebenso wenig im Sommer feiern wie Weihnachten, findet der Präsident des Festkomitees, Christoph Kuckelkorn.

>> Rosenmontagszug in Köln: Pferde erlaubt – unter diesen Bedingungen <<

dpa