Flughafen Köln/Bonn: So kann man Wartezeiten im Ferien-Chaos verkürzen

Auch vor dem Flughafen Köln/Bonn macht das Chaos in den Sommerferien keinen Halt: Lange Wartezeiten beim Check-in und den Sicherheitskontrollen, verlorenes Gepäck und ausgefallene Flüge sind da keine Besonderheit. Wir verraten euch, wie viel früher ihr am Flughafen Köln/Bonn sein solltet, wie ihr die Wartezeiten verkürzen könnt und ab wann der Check-in möglich ist.
Flughafen Köln/Bonn Warteschlange
Passagiere stehen in einer langen Schlange vor der Sicherheitskontrolle am Flughafen Köln/Bonn an. Foto: Thomas Banneyer/dpa
Flughafen Köln/Bonn Warteschlange
Passagiere stehen in einer langen Schlange vor der Sicherheitskontrolle am Flughafen Köln/Bonn an. Foto: Thomas Banneyer/dpa

In Düsseldorf mussten Touristen zum Ferienstart kürzlich bis zu fünf Stunden warten. In Köln fallen wegen Personalmangels täglich einige Flüge aus. Denn viele Mitarbeiter der Airlines haben sich inzwischen beruflich umorientiert. Jetzt blüht den Fluggesellschaften knallharter Personalmangel. Dazu kommen regelmäßige Streiks des Bodenpersonals („Fummeltruppe“). Tonight News hat dennoch ein paar Tipps für Urlauber und Reisende ab Köln/Bonn. Das könnt ihr tun, um lange Wartezeiten am Airport in Köln zu verhindern und das müsst ihr für eure Urlaubsreise beachten.

Wie lange vor dem Flug sollte man am Flughafen Köln/Bonn sein?

Der Flughafen Köln schreibt auf seiner Webseite: „Besonders in verkehrsreichen Zeiten (z.B. Sommerferien, Anmerkung der Redaktion) kann es zu längeren Wartezeiten kommen.“ Daher wird Passagieren geraten, mindestens zweieinhalb Stunden vor Abflug am Airport zu sein. Außerdem empfehlenswert sei der Online-Check-in übers Internet. So haben Kunden bereits bei ihrer Ankunft am Flughafen die Bordkarte auf dem Handy und müssen nicht mehr zum Check-in-Schalter.

Ab wann ist der Online-Check-in am Flughafen Köln/Bonn möglich?

  • Eurowings: 72 Stunden vor Abflug
  • Easyjet: 30 Tage vor Abflug
  • RyanAir: 60 Tage vor Abflug

Fluggäste sollten generell aber immer ausreichend Zeit für Check-in, Sicherheitskontrolle und Gate-Suche einkalkulieren. Zudem sollten sie auf Durchsagen achten, da sich die Gates auch mal kurzfristig ändern können.

Flughafen-Chef Thilo Schmid teilt außerdem mit, dass das Team am Flughafen Köln seit letztem Jahr um bereits 100 Mitarbeiter aufgestockt wurde. Es laufen derzeit Einstellungsgespräche mit 80 weiteren Bewerbern. Und: Um die für die Sicherheitskontrollen zuständige Bundespolizei vor Ort zu entlasten, wurde am Terminal ein externer Dienstleister engagiert, der die Bordkartenkontrolle unterstützt.

Sicherheitskontrollen am Flughafen Köln/Bonn: So geht es schnell

  • möglichst keine Flüssigkeiten im Handgepäck transportieren und wenn, schon vorher im transparenten Beutel verstauen und sichtbar aufs Band legen – Achtung: nur 100 ml pro Flüssigkeitseinheit
  • elektronische Geräte oben im Handgepäck verstauen – sie müssen bei der Kontrolle herausgeholt werden
  • kleine Gegenstände aus den Hosentaschen nehmen
  • Uhren und Schmuck direkt ablegen

>> Parken am Flughafen Köln/Bonn: alle Infos <<

Gepäckaufgabe und Vorabend-Check-in am Flughafen Köln/Bonn

Wer am Tag der Abreise Zeit und vor allem Nerven sparen will, kann sein Gepäck bereits am Vorabend am Flughafen Köln/Bonn abgeben. Aber Vorsicht: Dieses Angebot gilt nur für Eurowings-Passagiere. Andere Airlines bieten keinen Vorabend-Check-in am Flughafen Köln/Bonn an.

An Schalter 118 können Fluggäste zwischen 18 und 20 Uhr ihr Gepäck für die Abreise am Folgetag (Abflug spätestens 12 Uhr) aufgeben. Der Flughafen empfiehlt, schon vor der Gepäckaufgabe online eingecheckt zu haben.

Alle Infos zum Ferien-Chaos am Flughafen Düsseldorf zu: