Vogelgrippe im Kölner Zoo – darf Hennes IX. am Freitag trotzdem zum FC-Spiel?

Diese Frage stellen sich vermutlich tausende FC-Köln-Fans: Darf Hennes IX. am Freitag trotz der Vogelgrippe-Fälle im Kölner Zoo ins Stadion oder muss der Geißbock in Quarantäne bleiben? Tonight News kennt die Antwort.
Hennes IX. im Müngersdorfer Stadion. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa
Hennes IX. im Müngersdorfer Stadion. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Es war eine Schocknachricht an Rosenmontag 2024: Wegen akuten Fällen von Vogelgrippe (Aviärer Influenza) muss der Kölner Zoo bis auf weiteres geschlossen bleiben. Zwei Wildputen waren an der gefährlichen Krankheit gestorben, heißt es auf der Webseite des Zoos. Besucher werden derzeit nicht empfangen.

Facebook

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Facebook angezeigt werden.
Datenschutzseite

Einverstanden

Doch wie steht es um die anderen Tiere im Kölner Zoo – etwa das 1.FC-Köln-Maskottchen Hennes IX.?

Traditionsgemäß steht der lebendige Geißbock bei Heimspielen in Köln-Müngersdorf abseits der Seitenlinie im Stadion, um seinen Verein „anzufeuern“. Fans mussten um die Anwesenheit ihres heiligen Geißbocks beim Spiel gegen Werder Bremen am Freitagabend (20.30 Uhr) nun aber bangen. Ist Hennes IX. in Quarantäne?

>> FC-Geißbock fuhr mehrgleisig: Junge haben verschiedene Mütter <<

„Nein, der Geißbock kann sich als Säugetier nicht infizieren“, versicherte ein Zoo-Sprecher Tonight News am Telefon. Auch für Menschen sei die Vogelgrippe übrigens keine Gefahr. FC-Fans können also – zumindest was Hennes IX. angeht – vorerst aufatmen.

Wie lange der Kölner Zoo noch geschlossen bleibt, ist unklar. „Wir werden die Öffentlichkeit informieren, wenn es einen neuen Stand gibt“, so der Sprecher weiter.

>> Kölner Geißbock Hennes erhält Stadionverbot und fehlt erstmals seit 2008 <<